Johann Wolfgang von Goethe
DER ERLKÖNIG
HISTORISCHER HINTERGRUND
Literatur spiegelt die Gegenwart wieder.
 Reaktion auf Aufklärung = Wir wollen fühlen
>> Sturm und Drang




Viele Kriege (Erbfolgekrieg, siebenjähriger Krieg)
Europäische Länder = Expansionsdrang
Aber: ab 1763 = 30 Jahre Frieden
Folge = ermöglichte eine Konzentration auf innere Probleme.
Entwicklung Kunst, Kultur, Literatur jetzt möglich
DAS GEDICHT
1782 entsanden – Ballade (naturmagisch)
 Naturkräfte: =bedrohlich oder helfen




Zeigen Angst/Abhängigkeit Meschen von Natur
Keine Namen : Vater mit seinem Kind
Mystisch
GEDICHTINTERPRETATION

Meistens verschiedene Interpretationen
so auch hier...
1.) DIE FIEBERHYPPOTHESE
Beschreibung der Illusionen des Kindes.
 Hohes Fieber - Halluzinationen
 Vater bleibt in der realen Welt – reitet schnell
und will das Kind retten.


ABER!!
Warum reitet er zum Hof und nicht zum Arzt?
2.) DIE PUBERTÄTSHYPOTHESE:
Meine Töchter sollen dich warten schön...
 Die Fantasien haben sexuellen Karakter

-
Erlkönig bedient sich erotischer Versprechungen &
Probiert Kind aus seiner kindlichen Welt zu ziehen.
ABER:
Was bedeutet der Ritt dann? Rolle des Vaters?
- Will er das Erwachsenwerden aufhalten?
3.) DIE MISSBRAUCHSHYPOTHESE
Ich liebe dich, mich reizt deine schöne Gestalt
 Bleibt nah am Text


Fantasien sind keine, sondern sind echt (hypothese)

Ritt = Assoziation sexueller Drang/Handlung
( Vater reitet schnell. Es ist ein Preschen nach vorne)


Frage ist jetzt? Erlkönig = Vater???
Darum zum Hof...
Kind stirbt nicht körperlich, sondern seelisch.
ENTSTEHUNGSHINTERGRUND
Übersetzung eines dänischen Gedichtes
 Anklage
- Kindesmissbrauch durch Priester
- Tabu!!
- Gedicht offen für Spekulationen ABER
- bietet keine Angriffsfläche
 Entsetzen über geschundene Kinderseele


Der Erlkönig - ICTPortfolioLena