Markgräfin-Wilhelmine-Gymnasium Bayreuth
Musisches und Sprachliches Gymnasium
Die Oberstufe des
bayerischen Gymnasiums
Eine Einführung
für Schüler und Eltern
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Gliederung
1.
2.
3.
4.
5.
6.
Stundentafel
Abiturprüfung
Qualifikationssystem
W-Seminar
P-Seminar
Schluss
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
1. Stundentafel
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Stundentafel
der Jgst. 11 und 12
Fach bzw. Fächergruppe
11
12-1/12-2
Religion (K, Ev oder Eth)
2
2
Deutsch
4
4
Mathematik
4
4
2+1
2+1
Sport
2
2
Nw1 (Ph, C oder B)
3
3
Fs1 (E, F, Sp, L)
4
4
Geschichte + Sozialkunde
Nw2 oder Fs2
Geo oder WR
2
2
Kunst oder Musik
2
2
W-Seminar
2
2/0
P-Seminar
2
2/0
5/4
Pflicht:
30
Wochenstunden
Wahlpflicht:
25/26
Wochenstunden
3/4
weitere indiv. Profilbildung
(Ges: 66 Wo.std.)
freie Wahl:
10/11
Wochenstunden
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Stundentafel
spät beginnende Fremdsprache
Fach bzw. Fächergruppe
11
12-1/12-2
Religion (K, Ev oder Eth)
2
2
Deutsch
4
4
Mathematik
4
4
2+1
2+1
Sport
2
2
Nw1 (Ph, C oder B)
3
3
Fs1 (E, F, Sp, L)
4
4
Fs2 (spät beginnend)
3
3
Geo oder WR
2
2
Kunst oder Musik
2
2
W-Seminar
2
2/0
P-Seminar
2
2/0
Geschichte + Sozialkunde
weitere indiv. Profilbildung
2
(Ges: 66 Wo.std.)
Pflicht:
30
Wochenstunden
Wahlpflicht:
28
Wochenstunden
freie Wahl:
8
Wochenstunden
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Stundenplan
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
2. Abiturprüfung
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Fünf-Fächer-Abitur
Deutsch
schriftlich
Mathematik
schriftlich
Fremdsprache
Gesellschaftswissenschaftliches
Fach oder Religionslehre bzw. Ethik
Naturwissenschaft,
weitere Fremdsprache, Kunst,
Musik, Sport u. a.
1 x schriftlich
2 x mündlich
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Wahl der Abiturprüfungsfächer
Beispiele
Profil
sprachlich
musisch
musisch
naturwiss.
schriftlich
Deutsch
Deutsch
Deutsch
Deutsch
schriftlich
Mathematik
Mathematik Mathematik Mathematik
schriftlich
Englisch
Musik
Religion
Physik
mündlich
Geschichte
mit Sozialkunde
Religion
Kunst
Wirtschaft
u. Recht
mündlich
Spanisch
Latein
Latein
Französisch
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Besonderheiten
“praktische” Fächer
- Mu (schr.): Additum “Instrument” (1 Wo.std.)
- Ku (schr.): Additum “Bildnerische Praxis”
(2 Wo.std.)
- Spo (schr./mdl.): Additum “Sporttheorie”
(2 Wo.std.)
- Jeweils mind. Note 3 in Jg. 10 (und bei Mu:
angemessene Fertigkeiten in Instrument)
- Festlegung als Abiturprüfungsfach
schon in Jgst. 10
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
- Abiturprüfungsfächer müssen über 4 Halbjahre
belegt werden
- Letzte Möglichkeit zur Änderung des 3.
schriftlichen Abiturprüfungsfaches im Januar in
Jahrgangsstufe 12
- Letzte Möglichkeit zur Änderung der mündlichen
Abiturprüfungsfächer 6 Wochen vor Beginn der
schriftlichen Abiturprüfung
- Bei Additum Festlegung als Abiturprüfungsfach
schon in Jgst. 10
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
3. Qualifikationssystem
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Noten und Punkte
6
5
0
1
4
+ 2
3
4
3
+ 5
6
7
2
+ 8
9
10
1
+ 11
12
13
+
14
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
15
Leistungsnachweise
und Gewichtung
1 großer Leistungsnachweis pro Halbjahr
(Schulaufgabe)
mind.
2 kleine Leistungsnachweise pro Halbjahr
(darunter 1 mündlicher)
Gewichtung:
1:1
 Halbjahresleistung mit max. 15 Punkte
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Gesamtqualifikation =
Leistungen in Jgst. 11 und 12 + Abiturprüfung
(Wahl-)Pflicht-Einbringung: 30 HJL
Profil-Einbringung: 10 HJL
40 x 15 P.
= 600 P.
5 Abiturprüfungen
5 x 60 P.
= 300 P.
max. 900 Punkte (= 1,0)
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Leistungen in den Jgst. 11 und 12:
max. 600 Punkte = 40 x (max. 15 Punkte)
Pflicht- und Wahlpflichteinbringung
HJL
FACH
Deutsch
4
Mathematik
4
Fremdsprache (4-stündig)
4
Religion/Ethik
3
Geschichte + Sozialkunde
3
Grundregel:
Geographie oder Wirtschaft und Recht
je ein
Kunst oder Musik
„Streichresultat“
Naturwissenschaft 1
3
3
3*
Naturwissenschaft 2 / Fremdspr. 2*
1
eine weitere Einbringung für 4. und 5. Abiturfach
2
Summe
30 (31*)
(*bei Fs 2: vier Hjl. in Nw 1)
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Leistungen in den Jgst. 11 und 12:
max. 600 Punkte = 40 x (max. 15 Punkte)
Profileinbringung
HJL
W-Seminar
2
Seminararbeit im W-Seminar entspricht
2
P-Seminar entspricht
2
sonstige, z. B. für
- weitere Hjl. aus Pflicht- und Wahlpflichtbereich
- Sport oder Profilfächer/Fächer des Zusatzangebots
- spät beginnende Fremdsprache
- Fs 2 als Abiturfach
Summe
4
10
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Besonderheiten
spät beginnende Fremdsprachen
- Belegungsverpflichtung in Jgst. 11 und 12
- Einbringung von 3 Halbjahresleistungen
- als mündliches Abiturprüfungsfach möglich
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
4. Das Wissenschaftspropädeutische
Seminar
(W-Seminar)
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Ziel: Wissenschaftliches
Arbeiten erlernen
• fachwissenschaftliche Informationen
- recherchieren
- analysieren und abstrahieren
- auf Wesentliches reduzieren
- strukturieren und argumentieren
- korrekt und vielfältig präsentieren
• kreative Wege und Lösungen finden
• Formalia und Zeitrahmen beachten
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Ablauf des W-Seminars
und Bewertung
• 10-2: Wahl durch die Schüler aus dem Angebot
der Schule
• 11-1: Input, Einführung ins wissenschaftliche
Arbeiten, Themenfindung, erste Recherchen
• 11-2: Eigentätigkeit der Schüler, Vorlage von
Zwischenergebnissen und Besprechungen
in der Gruppe, Beratung durch die Lehrkraft
• 12-1: Anfang Nov: Abgabe der Seminararbeiten
Nov., Dez. und Jan.: Präsentationen
• Korrektur der Arbeiten
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
5. Das Projekt-Seminar zur
Studien- und Berufsorientierung
(P-Seminar)
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Ziele und Inhalte
des P-Seminars
Orientierung über
- Studiengänge und
Berufsfelder
- eigene Stärken und
Schwächen
allgemeine
Projektarbeit mit
Bezug zur
wissenschaftlichen
und/oder
beruflichen Praxis
spezielle
Berufswahl- und Berufsweltkompetenz
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Externe Partner
Unternehmen
kulturelle
Einrichtungen
Hochschulen
Kliniken
soziale
Einrichtungen
Die gesamte
Arbeitswelt
Vereine und
Verbände
Forschungsinstitute
Freiberufler
kirchliche
Einrichtungen
Behörden
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Leistungsbewertung
Studien- und
Berufsorientierung
Projektarbeit
max. 30 Punkte
+ Zertifikat
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
6. Schluss
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Auslandsaufenthalt
• Informationsbroschüre S. 32 beachten
• möglichst frühzeitig Rücksprache mit der Schule
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Ablauf der Wahlen
• Januar/Februar 2015:
Bekanntgabe möglicher Seminare durch Schule
Wahlgang, um Zahl der Seminare zu reduzieren
Wahlgang, um Schüler den Seminaren
zuzuordnen
• Februar/März/April 2015:
Wahl des restlichen Kursprogramms
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Wahlformular
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
weitere Informationen
• Oberstufenkoordinatoren
• im Internet:
www.mwg-bayreuth.de (Unsere Schule > Oberstufe)
insbesondere: MWG-eigener Fächerplaner
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
insbesondere: interaktiver Fächerplaner
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de
Vielen Dank für die Aufmerksamkeit
www.gymnasiale-oberstufe-bayern.de
www.mwg-bayreuth.de

Elterninformation des Jahrgangs 2015-2017 .