glatt /vs/ gekerbt
(Deleuze/Riegl)
glatt: komplexe Krümmungen
gekerbt: diskret, digital
„Taktile“ Wahrnehmung
Verflüssigung
AnDiagrammatik
Konstruktion
fludialer
3D Formen
Nebel
Verdichtungen
Felder
3D Faltung
(9)
Prinzip: Unschärfe
performative
Diagrammatik
ballen
häufen
glatt /vs/ gekerbt
Verflüssigung
(AnDiagrammatik)
Typologie
Sachs-Hombach
Darstellende
Bilder
Faltung
(9)
11 Grundtypen
von Diagrammen
(Dirmoser)
Abstarktionen
der Moderne
(bildende Kunst)
Reflexive
Bilder
Architektonik
(10)
graphisches
Rechnen
Konstruktion
2D (11)
Bodymap
(3)
Strukturbilder
Landkarte
(1)
Cluster
(2)
KreisQuadrat
(8)
Ablauf
(7)
Tabelle
Matrix (4)
Tableau
(4)
Liste
Reihe (5)
Netz
(6)
zählen
ordnen
sortieren
lagern
Ähnlichkeit als
Grundprinzip
Mimetische
„Bilder“
Begriffsdiagramme
Datei
Kartei
Liste
Formel
Kalkül
Mimetische
„Graphen“
diskret
zählend
schreiben
stumm
sprechen
hören
laut
lineare
Glätte
analoge
Spuren
Explizite
Gesichtsdarstellungen
(sehr spät)
„reine“ Zahl
Ansatz von:
Peter Koch
Dienende Funktion
als Ordnungsmuster
bzw. Ordnungsfigur
Geometrie
Vermessung
mimetische Graphen
flächig
auftragende
Geste
wiederholen
rhythmisieren
einpassen
reihen
Ziffern
Ornament
Schrift
Phone
Graphe
(malende Gesten sind erst sehr
Spät relevant)
textile
Ordnung
These:Das Bild steht nicht an der Wurzel
der diagrammatischen Entwicklungen
These: Die vielschichtigen Entwicklung von mimetischen Bildern
und Diagrammen sind stark verwoben
Dank an: P. Koch, W. Pircher, A. Schmidt-Burkhardt,
A. Gormans, B. Nieslony
Version 1.2 6.12.2005
[email protected]
flechten
weben
knüpfen
binden
knoten
falten
Siehe im Detail:
erhaltene Werkzeuge
und Idole
(Steinzeit)
linear
zeichnende
ritzende
Geste
schneiden, kerben,
ritzen, ziehen, ....
volumenbildende
Material
formende
Geste
formen, schaben,
Schneiden, ...
tanzende
Gesten
formieren
reihen
Reichweite von Darstellungstechniken
Reichweite
graphischer Techniken
Reichweite flächiger
Materialisierungen
Reichweite flächig diffuser
Techniken
Tendenz: „unverbundene“ Knoten
Dominanz der Linie
Komplexe, gefaltete, unscharfe,
diffuse Flächen
Virtuelle Marke
Ordnung
Struktur
Knotung
Relationen
Krümmung
mathematisierbares
Chaos (Fraktal, Attraktor)
Komplexe „glatte“
gekrümmte Flächen
Diagrammatik
Graphematik
Diagrammatik (II)
(Die Sicht des
Gekerbten)
Punkt als
Nullstelle
Faltung
(Die Sicht des
Glatten)
Linie als diskrete Einheit
(Die „1“)
Flächige Erscheinungen
Abwertung der punkt- bzw.
knotenorientierten Ansätze
Abwertung der linearisierten
geometrischen Ansätze
Entropie
Feld
Nebel
Chaos
Wirbel
Unschärfe
An-Diagrammatik
(Vom Nutzen der
Verflüssigung)
glatt II
Feldhafte Erscheinungen
Abwertung der linearisierten
geometrischen Ansätze
In nahezu allen Bildern findet sich ein diagrammatischer Anteil
(und seien es gestische Aspekte)
=> Diagrammatik als Lesart von Bildern
Jede (Bild-)Ordnung ist als Diagramm repräsentierbar
Jede gestische Ordnung/Struktur ist als Diagramm repräsentierbar
Jedes Diagramm ist eine graphische Geste
Einige Diagramme sind auch dem Tastsinn zugänglich
Diagramme sind Mittel um Ordnungen auf die Spur zu kommen
Diagramme sind das Medium der Ordnung
7.12.2005 [email protected]
kombinieren
[email protected]
11.2005
aufbauen
aufrichten
verschachteln
fließen
falten
strömen
winden
ablaufen
einwirken
rückwirken
verzweigen
einmünden
verschieben
verwerfen
verwinden
verknoten
einrollen
8
projizieren
verbinden
orientieren
ausrichten
verlängern
verfolgen
verschieben
schneiden
schichten
überlagern
konstruieren
werfen
auflisten
aufreihen
anschließen
zuordnen
wiederholen
sortieren
verketten
überschneiden
verzweigen
verweben
verflechten
vernetzen
abstützen
messen
zählen
abgrenzen
trennen
separieren
bahnen
beinhalten
umfangen
rahmen
klammern
begrenzen
annähern
umfassen
einteilen
einordnen
versammeln
ballen
ordnen
trennen

An-Diagrammatik