ORIENTIERUNGSSPORT –
Natursport für ein ganzes Leben
Sven Hommen und Achim Bader
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
1
Was sind überhaupt Orientierungssportarten?
Orientierungslauf ?
Ski-Orientierungslauf ?
Mountainbike-Orientieren ?
Trail-Orientieren ?
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
2
Aufgabe beim Orientierungslauf ist es, auf beliebigem Weg alle im Gelände
markierten Punkte (=Posten) in der vorgegebenen Reihenfolge anzulaufen.
In der Wertung ist nur, wer alle Posten angelaufen hat.
Genutzt werden
speziell
angefertigte
detailreiche
Karten mit großem
Maßstab.
Es findet zumeist
zeitversetzter
Einzelstart statt.
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
3
Was ist eigentlich ein Posten ?
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
4
Wie wird das Anlaufen der Posten kontrolliert?
Bei allen nationalen und vielen
regionalen Läufen in
Deutschland werden
elektronische Kontrollstationen
verwendet.
Der Läufer weist durch das
„Lochen“ mit einem Chip das
Anlaufen der Posten in der
richtigen Reihenfolge nach.
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
5
Gelände für Orientierungslauf
Genutzt werden viele unterschiedliche Geländetypen einschließlich Parks und
Siedlungen!
Finnland, Karelien
Deutschland, Stadtwald
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
Deutschland
Sprintkarte
6
Ausrüstung für Orientierungslauf
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
7
MTBO
und SkiO
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
8
TrailO
Ein Wettkämpfer hat an mehreren Stellen eines Kurses die Aufgabe, aus einer
Vielzahl von ausgehängten Kontrollposten jene zu identifizieren, die mit den
eingedruckten auf seiner Karte übereinstimmen und auf die die
Postenbeschreibung eindeutig zutrifft.
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
9
Verbreitung von Orientierungslauf
Weltweit sind 73 Nationen Mitglied im internationalen Dachverband IOF.
(Stand 2011)
Deutschland:
Etwa 800 – 1000 Teilnehmerinnen und
Teilnehmer bei Deutschen Meisterschaften,
etwa 4 – 5000 Sportler nehmen an Training
und Wettkämpfen teil.
Schwerpunkt Skandinavien:
Schweden 57 000 Aktive, 450 000
Teilnahmen an Wettkämpfen (2008)!
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
10
Orientierungslauf als Leistungssport
Jährliche WM auf verschiedenen Distanzen:
Sprint, Mittel- und Langdistanz, Staffel
10 – 15 Weltcupläufe pro Saison
Europameisterschaften aller 2 Jahre
Internationale Höhepunkte:
Tiomila-Staffel Schweden
Jukola-Staffel Finnland
Nationale Höhepunkte:
Deutsche Meisterschaften über die
Sprint, Mittel- und Langdistanz, Staffel
Deutschland-Cup als Meisterschaft der Vereine
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
11
Orientierungslauf als Breiten- und Familiensport
Orientieren kann man als
Freizeitsport, ohne Wettkampfdruck,
alleine oder mit der ganzen Familie.
Bei Veranstaltungen gibt es spezielle
Bahnen für Anfänger, für Kinder und
für jede Altersklasse.
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
12
Orientierungslauf als Breiten- und Familiensport:
Beispiel Schul-OL
Schul-OL-Karte:
• Nutzung schulnaher Gelände mit eindeutiger Begrenzung
• Schwarz-Weiß-Vorlage zum einfachen Kopieren oder richtige OL-Karte
• Wenn möglich feste Posten zur einfachen Unterrichtsvorbereitung
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
13
Orientierungslauf als Breiten- und Familiensport:
Beispiel Festpostennetz Erlanger Meilwald
Mit Unterstützung durch Sportamt, Umweltamt
und Försterei der Stadt Erlangen entstand stadtnah
ein festes Postennetz im Meilwald, das ganzjährig
und zu beliebigen Zeiten genutzt werden kann.
Insgesamt wurden 20
Markierungen installiert
für die 3 verschiedene
Stecken von 3, 4 oder 6
km vorgeschlagen
werden.
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
14
Orientierungslauf und Umwelt
• Orientierungsläufer sind durchgehend in Vereinen organisiert, was die
Einhaltung von Regelungen der Geländenutzung weitgehend garantiert.
• Ein Orientierungslaufgelände wird nicht ständig genutzt, meist nur für drei bis
vier Wettkämpfe auf drei Jahre verteilt und einige Trainingsläufe.
• Regelmäßiges Training und Wettkämpfe finden nur in Gelände statt, für das
eine Genehmigung (Eigentümer, Forstbehörde) vorliegt.
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
15
Orientierungslauf und Umwelt
• Bei der Planung von Strecken werden sensible
Gebiete ausgespart (durch spezielle
Kartensignaturen, Androhung der Disqualifikation).
• Trittspuren bilden sich nur bei größeren
Wettkämpfen im Zielbereich und sind nach kurzer
Zeit nicht mehr sichtbar.
• Nach umfangreichen Untersuchungen z.B. aus der
Schweiz ist eine Beeinträchtigung des
Pflanzenwuchses nicht gegeben.
• Tiere werden bei geeigneter Bahnlegung nicht von
ihren Standorten vertrieben, da auch Dickichte
nicht durchlaufen werden.
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
16
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
Wichtige Links:
Internationaler Verband (IOF)
http://orienteering.org/
Deutsche Homepage (mit
Förderverein OL)
http://www.orientierungslauf.de
Deutsche Homepage MTBO
http://www.mtbo-deutschland.de/
Deutsche Homepage Parktour
http://www.parktour.de/
Deutsche Homepage Trail-O
http://www.richtig-orientieren.de/
Förderverein
Orientierungslauf e. V.
Zusätzliches Bildmaterial: TV Coburg-Neuses,
Eike Bruns, Christian Alter, Daniel Härtelt
17

PowerPoint, 4.55 MB - Orientierungslauf in Deutschland