Provokative Operation
Die (mentale) Provokation ist eine Laterale Denkmethode: sie wird als Sprungbrett zur Generierung neuer Ideen verwendet
Idee 1!?
Ausganssituation.
Idee 2!?
Idee 3!?
Sprungbrett
Provokative Operation!
Das von de Bono kreierte Wort „po“ ist folgenden
englischen Begriffen entlehnt:
hypothesis (Hypothese, Annahme),
suppose (sich vorstellen, annehmen),
possible (möglich) und
poetry (Dichtung, Poesie)
© FEY UND PARTNER tt.mm.jj
Präsentationstitel
Seite: 1/nnn
Olympischen Spiele von Los Angeles 1984
Mit Hilfe der Lateralen Denkmethode Provokation erwirtschaftete der Generalmanager der Olympischen Spiele von Los Angeles 1984, Peter Ueberroth, zum
ersten Mal in der Geschichte der Spiele einen Gewinn von ca. 200 Mio. US$
Bis 1984 wurden
die Olympischen Spiele
ausschließlich
mit Eintrittsgeldern finanziert.
Sport-Sponsoring
mentale
Sprungbrett
Provokation
Es sind
olympische Spiele, und
niemand geht hin!
© FEY UND PARTNER tt.mm.jj
Präsentationstitel
Seite: 2/nnn
Sprungbrett
Hier weitere Beispiele:
1 Autos haben runde
Räder
1 vorausdenkende
Federung
2 Es werden nur defekte
Maschinen repariert
2
vorbeugende
Wartung
mentale
Sprungbrett
Sprungbrett
Provokation
1 Autos haben viereckige Räder!
2 Maschinen werden repariert,
wenn sie noch funktionieren!
© FEY UND PARTNER tt.mm.jj
Präsentationstitel
Seite: 3/nnn
Völlig Logisch
Weil die kreativsten Ideen im Nachhinein "völlig logisch" sind ist es häufig
schwierig, die Notwendigkeit von Lateralem Denken zu propagieren
… so ist es bspw. für eine Ameise im
Nachhinein sehr viel einfacher
+
von einem bestimmten Blatt eines
Baumes
zu dessen Wurzeln zu gelangen
als
+
© FEY UND PARTNER tt.mm.jj
Präsentationstitel
ausgehend von den Baumwurzeln
eben dieses Blatt zu finden
Seite: 4/nnn

Die (mentale) - ballet meets business