3
Folie 1 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Geschichte und Geschehen
Oberstufe
3
Folie 2 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
Oberstufe
3
Folie 3 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
Oberstufe
3
Folie 4 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
3
Folie 5 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
europäisch hinsichtlich der beteiligten Hauptakteure der Julikrise
3
Folie 6 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
europäisch hinsichtlich der beteiligten Hauptakteure der Julikrise
pro „europäischer Krieg“
kontra „europäischer Krieg“
3
Folie 7 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
europäisch hinsichtlich der beteiligten Hauptakteure der Julikrise
pro „europäischer Krieg“
 die Zuspitzung in der Julikrise fußte auf einem Ringen
der fünf europäischen Großmächte (Deutsches Reich,
Frankreich, Großbritannien, Österreich-Ungarn und
Russland) um ihre Stellung im Mächtegleichgewicht
kontra „europäischer Krieg“
3
Folie 8 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
europäisch hinsichtlich der beteiligten Hauptakteure der Julikrise
pro „europäischer Krieg“
 die Zuspitzung in der Julikrise fußte auf einem Ringen
der fünf europäischen Großmächte (Deutsches Reich,
Frankreich, Großbritannien, Österreich-Ungarn und
Russland) um ihre Stellung im Mächtegleichgewicht
 Krisenauslöser war die Neuordnung Südosteuropas
auf dem Balkan durch die zunehmende Schwäche des
Osmanischen Reiches
kontra „europäischer Krieg“
3
Folie 9 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
europäisch hinsichtlich der beteiligten Hauptakteure der Julikrise
pro „europäischer Krieg“
 die Zuspitzung in der Julikrise fußte auf einem Ringen
der fünf europäischen Großmächte (Deutsches Reich,
Frankreich, Großbritannien, Österreich-Ungarn und
Russland) um ihre Stellung im Mächtegleichgewicht
 Krisenauslöser war die Neuordnung Südosteuropas
auf dem Balkan durch die zunehmende Schwäche des
Osmanischen Reiches
 die Zuspitzung der Julikrise folgte dem Muster des
Konzepts der europäischen Pentarchie des 19.
Jahrhunderts seit dem Wiener Kongress
kontra „europäischer Krieg“
3
Folie 10 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
europäisch hinsichtlich der beteiligten Hauptakteure der Julikrise
pro „europäischer Krieg“
kontra „europäischer Krieg“
 die Zuspitzung in der Julikrise fußte auf einem Ringen
der fünf europäischen Großmächte (Deutsches Reich,
Frankreich, Großbritannien, Österreich-Ungarn und
Russland) um ihre Stellung im Mächtegleichgewicht
 Kriegshandlungen 1914 –1918 fanden nicht nur in Europa
statt
 Krisenauslöser war die Neuordnung Südosteuropas
auf dem Balkan durch die zunehmende Schwäche des
Osmanischen Reiches
 die Zuspitzung der Julikrise folgte dem Muster des
Konzepts der europäischen Pentarchie des 19.
Jahrhunderts seit dem Wiener Kongress
3
Folie 11 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
europäisch hinsichtlich der beteiligten Hauptakteure der Julikrise
pro „europäischer Krieg“
kontra „europäischer Krieg“
 die Zuspitzung in der Julikrise fußte auf einem Ringen
der fünf europäischen Großmächte (Deutsches Reich,
Frankreich, Großbritannien, Österreich-Ungarn und
Russland) um ihre Stellung im Mächtegleichgewicht
 Kriegshandlungen 1914 –1918 fanden nicht nur in Europa
statt
 Krisenauslöser war die Neuordnung Südosteuropas
auf dem Balkan durch die zunehmende Schwäche des
Osmanischen Reiches
 die Zuspitzung der Julikrise folgte dem Muster des
Konzepts der europäischen Pentarchie des 19.
Jahrhunderts seit dem Wiener Kongress
 Soldaten – auch in Europa – waren nicht nur Europäer,
sondern wurden auch aus den Kolonien rekrutiert
3
Folie 12 von 12
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Klärung der Kategorie „europäisch“:
Geschichte
und Geschehen
europäisch hinsichtlich der Kriegsorte
europäisch hinsichtlich der beteiligten Soldaten
Oberstufe
europäisch hinsichtlich der beteiligten Hauptakteure der Julikrise
pro „europäischer Krieg“
kontra „europäischer Krieg“
 die Zuspitzung in der Julikrise fußte auf einem Ringen
der fünf europäischen Großmächte (Deutsches Reich,
Frankreich, Großbritannien, Österreich-Ungarn und
Russland) um ihre Stellung im Mächtegleichgewicht
 Kriegshandlungen 1914 –1918 fanden nicht nur in Europa
statt
 Krisenauslöser war die Neuordnung Südosteuropas
auf dem Balkan durch die zunehmende Schwäche des
Osmanischen Reiches
 beteiligte Kriegsparteien auf Seiten der Mittelmächte bzw.
der Entente bildeten auch diverse außereuropäische
Nationen
 die Zuspitzung der Julikrise folgte dem Muster des
Konzepts der europäischen Pentarchie des 19.
Jahrhunderts seit dem Wiener Kongress
 Soldaten – auch in Europa – waren nicht nur Europäer,
sondern wurden auch aus den Kolonien rekrutiert
3
Vom Wilhelminismus zur Weimarer Republik
1888 – 1932
3.2 Der Erste Weltkrieg
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2015 | www.klett.de
Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?
Geschichte und Geschehen Oberstufe
Ernst Klett Verlag GmbH, Stuttgart 2015
Alle Rechte vorbehalten.
www.klett.de
Impressum
c/p Ernst Klett Verlag GmbH
Rotebühlsstraße 77
70178 Stuttgart
http://www.klett.de
Stuttgart HRB 10746
Umsatzsteuer-ID-Nr.: DE 811122363
Verleger: Dr.h.c. Michael Klett
Geschäftsführer: Tilo Knoche (Vorsitz), Ulrich Pokern
Geschichte und Geschehen
Oberstufe
Hinweise zum Einsatz
Alle Folien dürfen bearbeitet werden. Die Folie in
schwarz-weiß eignet sich als Kopiervorlage, zum
Gebrauch auf dem Overheadprojektor oder dem
Whiteboard. Oder Sie drucken die Folie aus und
beschriften diese.
Wir wünschen Ihnen einen guten Unterrichtverlauf.
Mit freundlichen Grüßen
Redaktion Geschichte
© Ernst Klett Verlag, Stuttgart 2015 | www.klett.de
Autor: Dr. Peter Witzmann
Redaktion: Dirk Haupt
Das Werk und seine Teile sind urheberrechtlich
geschützt. Das Gleiche gilt für die Software sowie das
Begleitmaterial. Jede Nutzung in anderen als den
gesetzlich zugelassenen oder in den
Lizenzbestimmungen genannten Fällen bedarf der
vorherigen schriftlichen Einwilligung des Verlages.
Hinweis zu §52 a UrhG: Weder das Werk noch seine
Teile dürfen ohne eine solche Einwilligung eingescannt
und in ein Netzwerk eingestellt werden. Dies gilt auch
für Intranets von Schulen und sonstigen
Bildungseinrichtungen.

Der Erste Weltkrieg – ein europäischer Krieg?