Heimat
Unsere Heimat ist die Pfalz. Repräsentativ für die Pfalz kann der Weinanbau gesehen
werden, der hier eine tief verwurzelte Geschichte hat.
Wein wird in der Pfalz schon seit der Zeitenwende angebaut, damals wurde er das
erste Mal von den Römern hier angebaut.
Noch heute ist der Weinanbau einer der wichtigsten, wenn nicht sogar der wichtigste
Wirtschaftszweig der Pfalz.
Wein ist in der Pfalz der Inbegriff der Geselligkeit, man trinkt ihn gerne beim
abendlichen Zusammensitzen mit Freunden oder Bekannten.
Bekannt ist die Pfalz für ihre Weinfeste.
Der Wein wird in den Weinkeltern gepresst, daraufhin muss er einen Gährungsprozess
durchlaufen, während er in Weinfässern lagert.
Die Oberfläche der Pfalz ist geprägt durch etliche Weinberge (pfälz. “Wingert”), auf denen
die Trauben in dicken Reben wachsen, bis sie schließlich geerntet und verarbeitet werden.
Der echte “pälzer Krischer” (Wort, mit dem sich die Einheimischen auf humorvolle Weise
selbst bezeichnen, bezieht sich auf die Lautstärke, in der die Pfälzer gerne sprechen) trinkt
am liebsten pfälzischen Wein aus so genannten “Dubbegläsern”.
Schon die jüngsten helfen ihren Eltern bei der Weinlese, ein echtes Familiengeschäft darum schmeckt der pfälzische Wein auch so gut.
Weil schon die Kinder oft an der Weinproduktion teilhaben und damit aufwachsen,
gehört der Wein einfach fest zur Pfalz.

1000 x Heimat