Über den Weg zur Einheit des Weltbildes in der Renaissance