ID: 131
Titel: Individualisierung durch
Verwendung einer Lernplattform
Zeit: 23.10.2008, 16:00 - 18:00
Ort: Hörsaal 2
Beitrag zur ELC Tagung 2008
Johann Weilharter| Bundeshandelsakademie und Bundeshandelsschule
Tamsweg
Historie








bei BETT Kaufbeschluss gefasst
in MS-Lieferung 2003 enthalten
von High-Schooladvisor Thomas Kattinger
installiert
einfaches Input – Output Modell
einigermaßen SCORM kompatibel
Offline Client verfügbar
nützliches Berichtswesen
einfache Zusammenarbeit von
Classserver-Schulen möglich
Warum Classserver?
CLASSSERVER BERICHTWESEN
(3 MÖGLICHKEITEN)
(1/3) PERIODENÜBERBLICK
(2/3) LERNZIELBERICHT
SCHÜLER/IN
(3/3) LERNZIELBERICHT
AUFGABE
EXCELSCHNITTSTELLE
Diese ermöglicht weitere statistische Auswertungen

Server
◦ auf Datensicherung nicht vergessen

Teacherclient auf
◦
◦
◦
◦
Notebook oder
virtuelle Maschine
nicht immer auf verschiedenen Arbeitsplätzen
individuelle Daten sind dupliziert
VORGEHENSWEISE

Ergebnisse der Reifeprüfung
◦ die Aufgabenstellung war umfangreich
◦ und anspruchsvoll!

Schüler/innen Feedback.
◦ anonymisiert!
DATEN/BEOBACHTUNGEN
Was ich mir 1996 bei der Einführung der
ersten Notebookklasse vorgestellt habe,
ist Wirklichkeit geworden
 Die Arbeit geht allerdings noch weiter:

◦ Definition der Bildungsstandards auf dem
Server (das könnte österreichweit wirksam
sein)
◦ Weiterentwicklung des Teacherclients von
Microsoft
ABSCHLIEßENDE BEMERKUNG

Verzicht auf das nützliche Berichtswesen
E-Mail
 http://www.blogspot.com
 http://www.wikifortio.com

Schlanke Lösung
Lernplattfform MS Classserver 3.0
http://www.hit4u.info
 Homepage der HAK-Tamsweg
http://www.hit4u.at
 Mathematikunterlagen:
http://maxima.weilharter.info
 Informatikunterlagen: http://winf-hakhas.blogspot.com

ZITIERTE LITERATUR

uWeilharter-Individualisierung durch Verwendung einer