Gruppenarbeit Aktienanalyse
Sektor Pharma/ Healthcare
Von Johannes Waters und Leonard Aldenhoven
Köln, 14. Oktober 2005
Inhaltsverzeichnis
I.
Der Markt
II. Bewertungskriterien und Unternehmen
III. Analyse einzelner Unternehmen
IV. Zusammenfassung der Analyseergebnisse
V. Kaufempfehlung
I.
Der Markt
 Pharma-/ Healthcarebranche litt zuletzt unter schlechten Nachrichten
(Beispiel: „VIOXX“-Skandal der Merck & Co. Inc.)
 Trotzdem sind die beobachteten Unternehmen stark unterbewertet
 Pharma-/ Healthcarebranche gewinnt an Gewicht bei der Bekämpfung schwer
oder nicht heilbaren Krankheiten wie z.B. Krebs oder AIDS
I.
Der Markt
 Demographische Entwicklung lässt auf zukünftig höheren Bedarf an
Pharmaerzeugnissen schließen
 Vormarsch der Präparate, die nicht primär der Heilung von Krankheiten
sondern vielmehr der Steigerung der Lebensqualität dienen
 Analysten räumen dem Markt nicht zuletzt durch vielversprechende
Produktpipelines ein hohes Wachstumspotential ein
II.
Bewertungskriterien und Unternehmen
 Die einzelnen Bewertungskriterien können auf jedes untersuchte Unternehmen
angewandt werden.
 Bewertungskriterien bewirken pro Bewertungskategorie eine Punktzahl
zwischen 1 und 6
 Zur Analyse werden die Daten zusammengefasst und verglichen um die
geeignete Anlageempfehlung zu ermitteln
 Die Bewertungskriterien werden gleichwertig behandelt
II.
 A
1)
Bewertungskriterien
Kurs-Gewinn-Verhältnis KGV
Zwischen 0 und 5
6 Punkte
Zwischen 5 und 9
5 Punkte
Zwischen 9 und 12
4 Punkte
Zwischen 12 und 15
3 Punkte
Zwischen 15 und 20
2 Punkte
Über 20
1 Punkt
 Bemessungsgrundlage ist der Durchschnitt zwischen 2004, 2005e und 2006e
II.
 B
1)
Bewertungskriterien
Dividendenrendite
Über 5 %
6 Punkte
Zwischen 4% und 5%
5 Punkte
Zwischen 3% und 4%
4 Punkte
Zwischen 2% und 3%
3 Punkte
Zwischen 1% und 2%
2 Punkte
Zwischen 0% und^1%
1 Punkt
 Bemessungsgrundlage ist der Durchschnitt zwischen 2004, 2005e und 2006e.
II.
 C
1)
Bewertungskriterien
Anteil der Forschungskosten am EBIT
0% bis 17%
6 Punkte
17% bis 34%
5 Punkte
34% bis 51%
4 Punkte
51% bis 68%
3 Punkte
68% bis 85%
2 Punkte
Über 85%
1 Punkt
 Bewertungsgrundlage sind die Daten von 2004, je geringer der prozentuale
Anteil, desto effizienter ist die Forschung des Unternehmens.
II.
 D
1)
Bewertungskriterien
Kursentwicklung und Volatilität der letzten 3 Jahre
Die Bewertung des Charts und der Volatilität des Kurses ist nicht an
Kennzahlen gebunden sondern obliegt dem Ermessen der Autoren.
Ein stetig steigender Kurs mit minimalen Schwankungen entspricht 6 Punkten,
ein unbeständiger Zickzack-Kurs mit starken Verlusten entspricht einem
Punkt.
II.
 E
1)
Bewertungskriterien
Unternehmensnachrichten und Ad-Hoc-Mitteilungen
Die Bewertung der Unternehmensnachrichten und Ad-Hoc-Mitteilungen zum
jeweiligen Unternehmen basieren nicht auf Kennzahlen sondern obliegt dem
Ermessen der Autoren.
 Durchweg positive Meldungen und Kaufempfehlungen durch Analysten
ergeben 6 Punkte, schlechte Unternehmensnachrichten und
Verkaufsempfehlungen ergeben 1 Punkt.
II.
2)
Unternehmen
Name Wertpapier
Altana AG Inhaberaktien
Merck & Co. Inc. Registered Shares
Novartis AG Nam. Akt.
Pfizer Inc. Registered Shares
Roche Holding AG Inhaber-Aktien
Stada Arzneimittel AG
WKN
Land
760080 Deutschland
851719
USA
904278 Deutschland
852009
USA
851311 Schweiz
725180 Deutschland
III.
Analyse einzelner Unternehmen
1) Altana AG
 A
KGV
2004
16,14
Durchschnitt = 15,39
3 Punkte
2005e
15,41
2006e
14,61
III.
Analyse einzelner Unternehmen
1) Altana AG
 B
Dividendenrendite
2004
2,04
Durchschnitt = 2,19
2 Punkte
2005e
2,17
2006e
2,37
III.
Analyse einzelner Unternehmen
1) Altana AG
 C
Anteil der Forschungskosten am EBIT
– Forschungskosten 2004:
– EBIT 2004:
Anteil = 72,40%
2 Punkte
445,05 Mio. EUR
614,69 Mio. EUR
III.
 D
Analyse einzelner Unternehmen
1) Altana AG
Kursentwicklung und Volatilität der letzten 3 Jahre
Über 3 Jahre Seitwärtsbewegung trotz
hoher zwischenzeitlicher Anstiege und
Kursverluste
Hohe Volatilität sorgt für eine starke
Unbeständigkeit des Kurses
Analyseurteil:
3 Punkte
III.
Analyse einzelner Unternehmen
1) Altana AG
 E
Unternehmensnachrichten
– Zukauf der Eckard Gruppe als Standbein im Bereich „Effect Pigments“
– Stärkung des Chemiegeschäfts in Amerika durch Zukauf von Kelstar
International
– Jüngste Analysen stufen die Aktie der Altana AG zwischen „Kauf“ und
„neutral“ ein.
 Analyseurteil: 4 Punkte
III.
Analyse einzelner Unternehmen
2) Merck & Co. Inc.
 A
KGV
2004
12,27
Durchschnitt = 11,53
4 Punkte
2005e
10,94
2006e
11,37
III.
Analyse einzelner Unternehmen
2) Merck & Co. Inc.
 B
Dividendenrendite
2004
4,64
Durchschnitt = 5,27
6 Punkte
2005e
5,58
2006e
5,58
III.
Analyse einzelner Unternehmen
2) Merck & Co. Inc.
 C
Anteil der Forschungskosten am EBIT
– Forschungskosten 2004:
– EBIT 2004:
Anteil = 57,97%
3 Punkte
4.010,2 Mio. USD
6.917,66 Mio. USD
III.
 D
Analyse einzelner Unternehmen
2) Merck & Co. Inc.
Kursentwicklung und Volatilität der letzten 3 Jahre
Der ohnehin nach unten tendierende
Kurs wurde durch den VIOXXSkandal noch einmal nach unten
gedrückt
In jüngster Zeit geringe Volatilität,
abgesehen vom Einschnitt des VIOXXSkandals
Analyseurteil:
2 Punkte
III.
 E
–
–
–
–
Analyse einzelner Unternehmen
2) Merck & Co. Inc.
Unternehmensnachrichten
Erste deutsche VIOXX-Kläger in den USA – Schwierigkeiten des Skandals
halten an
Merck wird gemeinsam mit der Takeda Pharmaceutical Company Ltd.
Einen Antikörper für die Krebstherapie entwickeln und vermarkten
Merck erhält Zulassung für neuen Impfstoff „Proquad“
Analysten bewerten die Aktie als „neutral“
 Analyseurteil: 4 Punkte
III.
Analyse einzelner Unternehmen
3) Novartis AG
 A
KGV
2004
18,52
Durchschnitt = 18,52
2 Punkte
2005e
19,78
2006e
17,26
III.
Analyse einzelner Unternehmen
3) Novartis AG
 B
Dividendenrendite
2004
1,86
Durchschnitt = 1,88
2 Punkte
2005e
1,79
2006e
2
III.
Analyse einzelner Unternehmen
3) Novartis AG
 C
Anteil der Forschungskosten am EBIT
– Forschungskosten 2004:
– EBIT 2004:
Anteil = 74,60%
2 Punkte
4.207 Mio. EUR
5.639,08 Mio. EUR
III.
 D
Analyse einzelner Unternehmen
3) Novartis AG
Kursentwicklung und Volatilität der letzten 3 Jahre
Nach einem Tief im ersten Quartal
2003 arbeitet sich der Kurs wieder
nach oben
Eine Investition in die Novartis AG
war in der Vergangenheit stets mit
starken Kursschwankungen verbunden.
Analyseurteil:
4 Punkte
III.
 E
–
–
–
–
Analyse einzelner Unternehmen
3) Novartis AG
Unternehmensnachrichten
Novartis entwickelt derzeit 75 neue Wirkstoffe
Gremium der nationalen Aufsichtsbehörde für Medikamentenzulassung in
den Vereinigten Staaten FDA empfiehlt Novartis Präparat „Exjade“ zur
Zulassung
Positive Ergebnisse in fortgeschrittenen Wirkstoff-Entwicklungsphasen
Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf
 Analyseurteil: 6 Punkte
III.
Analyse einzelner Unternehmen
4) Pfizer Inc.
 A
KGV
2004
12,68
Durchschnitt = 12,37
3 Punkte
2005e
12,75
2006e
11,67
III.
Analyse einzelner Unternehmen
4) Pfizer Inc.
 B
Dividendenrendite
2004
2,53
Durchschnitt = 2,96
3 Punkte
2005e
3
2006e
3,36
III.
Analyse einzelner Unternehmen
4) Pfizer Inc.
 C
Anteil der Forschungskosten am EBIT
– Forschungskosten 2004:
– EBIT 2004:
Anteil = 66,01%
3 Punkte
7.684 Mio. USD
11.639,91 Mio. USD
III.
 D
Analyse einzelner Unternehmen
4) Pfizer Inc.
Kursentwicklung und Volatilität der letzten 3 Jahre
Nach einem seitwärts tendierenden
Kursverlauf bis zum Q2 2004 befindet
sich der Kurs im Abwärtstrend.
Die Volatilität nahm im Verlauf der
Zeit ab.
Analyseurteil:
2 Punkte
III.
Analyse einzelner Unternehmen
4) Pfizer Inc.
 E
Unternehmensnachrichten
– Beim derzeitigen Rechtsstreit um Pfizers Cholesterinsenker „Lipitor“ wird
mit einem positiven Ausgang für das Unternehmen gerechnet, was aufgrund
des hohen Absatzes des Präparates zu Kurssteigerungen führen soll.
– Analysten sprechen von einem Kursziel jenseits der 30,- USD
– Analysten empfehlen die Aktie zum Kauf
 Analyseurteil: 6 Punkte
III.
Analyse einzelner Unternehmen
5) Roche Holding AG
 A
KGV
2004
24
Durchschnitt = 29,54
3 Punkte
2005e
34,42
2006e
30,21
III.
Analyse einzelner Unternehmen
5) Roche Holding AG
 B
Dividendenrendite
2004
1,33
Durchschnitt = 1,15
2 Punkte
2005e
0,99
2006e
1,14
III.
Analyse einzelner Unternehmen
5) Roche Holding AG
 C
Anteil der Forschungskosten am EBIT
– Forschungskosten 2004:
– EBIT 2004:
Anteil = 80,42%
2 Punkte
5.093 Mio. CHF
6.332,65 Mio. CHF
III.
 D
Analyse einzelner Unternehmen
5) Roche Holding AG
Kursentwicklung und Volatilität der letzten 3 Jahre
Nach zwei Tiefpunkten im April 2004
und Ende 2005 hat sich der Kurs
immer wieder erholt. Erwähnenswert
ist der steile Anstieg im Jahr 2005
Dennoch zeichnet sich eine deutliche
Volatilität bei Seitwärtsbewegungen ab.
Analyseurteil:
4 Punkte
III.
 E
Analyse einzelner Unternehmen
5) Roche Holding AG
Unternehmensnachrichten
– EU-Zulassung für Roche-Präparate „Tarceva“ gegen Lungenkrebs und
„Bonviva“ gegen postmenopausaler Osteoporose sichern dem Unternehmen
Aufträge
– USA verhandeln mit Roche Holding AG über Lieferung des Grippemittels
„Termiflu“ im Wert von 1,0 Mrd. USD
– Nach neutralen Bewertungen bis Juli 2005 wird die Aktie von Analysten
seit Oktober 2005 zum Kauf empfohlen
 Analyseurteil: 5 Punkte
III.
 A
Analyse einzelner Unternehmen
6) Stada Arzneimittel AG
KGV
2004
21,69
Durchschnitt = 22,47
1 Punkt
2005e
24,96
2006e
20,76
III.
Analyse einzelner Unternehmen
6) Stada Arzneimittel AG
 B
Dividendenrendite
2004
1,98
Durchschnitt = 1,70
2 Punkte
2005e
1,47
2006e
1,64
III.
Analyse einzelner Unternehmen
6) Stada Arzneimittel AG
 C
Anteil der Forschungskosten am EBIT
– Forschungskosten 2004:
– EBIT 2004:
Anteil = 26,42%
5 Punkte
23,31 Mio. EUR
88,24 Mio. EUR
III.
 D
Analyse einzelner Unternehmen
6) Stada Arzneimittel AG
Kursentwicklung und Volatilität der letzten 3 Jahre
Der Kurs befindet sich seit Mitte 2004
im Aufwärtstrend
Zur Zeit des Anstiegs bleibt die
Volatilität gering, wird jedoch bei
Seitwärtsbewegungen stärker.
Analyseurteil:
4 Punkte
III.
 E
Analyse einzelner Unternehmen
6) Stada Arzneimittel AG
Unternehmensnachrichten
– Stada ist nach Übernahme von Hexal stark im deutschen Generikmarkt
vertreten
– Übernahmespekulationen durch indischen Generikahersteller beeinflussen
den Aktienkurs positiv
– Absehbare zweistellige prozentuale Zunahme von Umsatz und Ertrag im
Vergleich zum Vorjahr
– Die Aktie wird von Analysten zum Kauf empfohlen
 Analyseurteil: 6 Punkte
IV.
Zusammenfassung der Analyseergebnisse
A
Altana AG
3
Merck & Co. Inc.
4
Novartis AG
2
Pfizer Inc.
3
Roche Holding AG
3
Stada Arzneimittel AG 1
B
2
6
2
3
2
2
C
2
3
2
3
2
5
D
3
2
4
2
4
4
E
4
4
6
6
5
6
Gesamt
14 Punkte
19 Punkte
16 Punkte
17 Punkte
16 Punkte
18 Punkte
Die Aktie der Merck & Co. Inc. geht als Anlageempfehlung hervor.
V.
Kaufempfehlung
Merck & Co. Inc. (USA), 19 Punkte
 Im Umfeld eines Marktes mit hohem Wachstumspotential empfiehlt sich die
Aktie der Merck & Co. Inc. Zum Kauf
 Überdurchschnittliches KGV und attraktive Dividendenrendite, sofern das
Unternehmen die Erwartungen des Marktes erfüllt
 Forschungseffizienz und Rückblick auf den Kursverlauf liegen unter
Durchschnitt, lassen aber im Hinblick auf positive Unternehmensnachrichten
auf zukünftige Besserung schließen.
 Der Anleger sollte sich bei diesem in USD notierenden Papier des
Währungsrisikos bewußt sein
V.
Kaufempfehlung
Stada Arzneimittel AG (Deutschland), 18 Punkte
 Sollte der Anleger das Währungsrisiko meiden, kann alternativ als
Kaufempfehlung auf dem deutschen Markt die Aktie der Stada Arzneimittel
AG genannt werden, die nur einen Bewertungspunkt unter Merck & Co. Inc.
Liegt
 Langfristiges Investment, denn KGV und Dividendenrendite sind derzeit noch
gering
 Sehr hohe Forschungseffizienz und ebenso positive Nachrichten lassen auf
einen künftigen Aufschwung des Unternehmens schließen.
Impressum
Johannes Waters und Leonard
Aldenhoven für die
Berufsschulklasse B422O des
Alfred-Müller-ArmackBerufskollegs, Köln-Zollstock
Quellenverzeichnis
Die Inhalte dieser Aktienanalyse beziehen sich auf Daten der Internetseite http://www.onvista.de.
Bezüge auf Analyseergebnisse und Kaufempfehlungen durch andere Marktbeobachter wurden der Internetseite
http://www.aktiencheck.de entnommen.
Zusätzliche Informationen zur allgemeinen Marktsituation beziehen sich auf den Fondsprospekt „Pharma w/
Healthcare“ der Oppenheim Pramerica Fonds Trust GmbH, Köln, sowie auf Researchberichte von Merill Lynch,
Morgan Stanley, UBS Securities und Lehman Brothers Equity Research.
Copyright
Die Autoren behalten sich sämtliche Rechte vor.
Köln, 14. Oktober 2005

Gruppenarbeit Aktienanalyse Sektor Pharma/ Healthcare