Wozu Maple?
• Symbolische Algebra
• Manche Sachen soll man besser nicht von
Hand machen
– kleine Rechnungs Fehler können mehrere
Millionen werden – am besten alles 2x
überprüfen
– Schneller
– Plotten
Einfache Zuweisung
• а := 68; # weist a einen Wert zu
restart; # startet das System neu
a;
# Zeig a an
a := 3:
# a wird einen Wert zugewiesen,
# aber nichts wird angezeigt.
a = 3;
# a wird keinen Wert zugewiesen,
# ‘a = 3’ ist ein Ausdruck (= true)
quit
# verlasse Maple
Wichtige Konstanten
• true, false
• infinity
• Pi
•I
Operationen
• a := (((b + c) * d) / e) ^ 2;
• x := y!;
# Fakultät
Funktionen
• a := -3;
b := ln ( sqrt ( exp ( abs ( a ) ) ) );
c := tan ( sin ( cos ( Pi / 3 ) ) );
d := arctan ( % );
y := x -> x^2;
# ‘%’ steht für das
# letzte Resultat
# mit ‘->’ kann man
# eigene Funktionen
# definieren
Prozeduren
• fib := proc ( n )
local a, b;
# nicht sichtbar
# ausserhalb von fib
# Prozedur
if ( n <= 1 ) then
RETURN ( 1 );
fi;
a := fib ( n – 1 );
b := fib ( n – 2 );
RETURN ( a + b );
end;
Graphik
• f := x -> exp(-x^2/10) * sin(x);
plot ( f, -2*Pi..2*Pi );
Ableiten, Integrieren, Summe
• f := x -> ln(x);
diff ( f(x), x );
# einfach ableiten
diff ( f(x), x, x );
# 2x ableiten
int ( f(x), x );
# integrieren
int
( f(x), x=1..2); # bestimmtes Integral
sum ( x ^ k, k=1..n );
# Summe
Lösen von Gleichungen
• solve ( x ^ 3 – 6 * x = 5, x );
evalf ( sin ( 3 ) );
# berechne
# ‘dezimalen’ Wert
For und Tabellen
• for i from 1 to 4 do
aTable[i] := i + 10;
od;
aTable[22] := 33; # Tabellen kann man
# an beliebigen Indizen
# Wert zuweisen.

Wozu Maple?