Einleitung
Obwohl die neuen SAP R/3-Releases 4.5 und 4.6 gegenüber ihren Vorläufern mit einem deutlich erweiterten Funktionalitätenumfang im Modul QM aufwarten, reicht dieser in den meisten Fällen nach wie vor nicht aus, um den immer stärker
steigenden Anforderungen der firmeninternen Qualitätsverantwortlichen und/oder Behörden gerecht zu werden.
Daher ist es nicht verwunderlich, dass auch heute noch häufig mit SAP R/3-externen LIMS gearbeitet wird, die oftmals
über ebenso komplexe wie aufwendige bidirektionale Schnittstellen mit dem QM verknüpft werden. Ungeachtet dieser
in vielen Unternehmen der Prozessindustrie noch anzutreffenden Praxis erscheint diese Vorgehensweise nicht mehr zeitgemäß. Vielmehr ist es heute state of the art, die erforderlichen, im R/3-Standard nicht enthaltenen Funktionalitäten mit den
Mitteln der Workbench als add-ons releasefest zu entwickeln und somit die gesamte Qualitätskontrolle einschließlich des
Umweltschutzes und der Forschung in die zentrale Datenbank des Unternehmens zu integrieren.
Die damit zu realisierenden Vorteile in IT-fachlicher und funktionaler Hinsicht liegen auf der Hand. Dass aber auch im Hinblick auf monetäre Aspekte ein derartiger Lösungsansatz sinnvoll ist, soll im folgenden aufgezeigt werden.
Zum Abschätzen der zu erwartenden Kosten für ein SAP R/3-internes wie auch -externes LIMS ist eine Reihe der dabei zu
berücksichtigen Kostenarten nachfolgend in zwei Tabellen zusammengestellt. Die erste Tabelle dient zum Vergleich der
erforderlichen Investitionen, die zweite zum Gegenüberstellen der jährlichen Betriebskosten.
Dr. A.S. Schmidt
11.02.00
SAP R/3- internes oder -externes LIMS
Seite 1
SAP R/3-internes oder -externes LIMS ?
R/3-internes LIMS
(QM + add ons)
R/3-externes
LIMS
Entscheidungskriterien:
 IT-fachliche Gründe
 LIMS-funktionale Gründe
 finanzielle Aspekte
Dr. A.S. Schmidt
11.02.00
SAP R/3- internes oder -externes LIMS
Seite 2
Finanzielle Aspekte (1) - Investitionen
externes LIMS
Investitionsvolumen
LIMS
internes LIMS
R/3
R/3
Hardware
Server (inkl. Datensicherung, Notfallkonzept, ...)
Software
Lizenzen (n Benutzer)
Projekt
davon interne Kosten
davon Beratung
davon Programmierung LIMS / QM
davon Generieren Schnittstelle
davon Test Prototyp
davon Test Endversion vor Validierung
davon Erstellen Handbücher Benutzer
davon Erstellen Handbücher Systemverwalter
Schulung (nur key user)
Validierung
Summe
total
Dr. A.S. Schmidt
11.02.00
SAP R/3- internes oder -externes LIMS
Seite 3
Finanzielle Aspekte (2) - jährliche Betriebskosten
externes LIMS
Jährliche Betriebskosten
LIMS
internes LIMS
R/3
R/3
Hardware
Überwachung, Datensicherung, Upgrades,
Benutzeradministration, Notfallkonzept, ...
Software
Lizenz- / Wartungsgebühren R/3 (17 %)
Lizenz- / Wartungsgebühren j w c o n s u l t i n g
Lizenz- / Wartungsgebühren LIMS
Betreuung durch interne Informatik
Releasewechsel externes LIMS
Releasewechsel R/3
Revalidierung
Sekundärkosten (Buchung Prüfkosten im CO, ...)
Summe
total
Dr. A.S. Schmidt
11.02.00
SAP R/3- internes oder -externes LIMS
Seite 4
Zusammenfassung
Das SAP R/3-interne LIMS bietet im Vergleich zu einem -externen in
jeder Hinsicht deutliche Vorteile:
 Es vermeidet die IT-technisch unliebsame
Schnittstelle zwischen dem R/3 QM und dem
externen LIMS.
 Es bietet einen wesentlich größeren
Funktionalitätenumfang als ein externes LIMS.
 Das R/3-interne LIMS ist sowohl hinsichtlich
der Investitionen wie auch der Betriebskosten
die deutlich wirtschaftlichere bzw. effizientere Alternative.
Dr. A.S. Schmidt
11.02.00
SAP R/3- internes oder -externes LIMS
Seite 5

SAP R/3-internes oder