Part-M Neu
Erleichterungen und Übergangsbestimmungen
für die General Aviation
VO (EG) 1056/2008 und ZLLV BGBl. 376/2008
Information für Betreiber , Halter und Verantwortliche von Luftfahrzeugen der Allgemeinen
Luftfahrt am österreichischen Register
Nicht ausreichend als Information für Betriebe und deren verantwortliches Personal (Subpart F,
CAMO, Part 145), die entsprechenden Teile der VO (EG) 2042/2003 werden nicht behandelt.
1
DIESER TEXT DIENT DER NAVIGATION
Anwendbarkeit der Präsentation
 Gültig nur für die Allgemeine Luftfahrt (General Aviation)
= Aircraft not involved in „Commercial Air Transport“,
= Luftfahrzeuge die nicht im Rahmen eines gewerblichen
Luftfahrtunternehmens betrieben werden
 Diese Präsentation setzt Grundkenntnisse der EU-Bestimmungen VO
(EG) 2042/2003, insbesonders des Part-M (Annex I) sowie der
Nationalen Verordnung ZLLV 2005 idgF voraus, sie kann eine
vollständige Einschulung nicht ersetzen
 Diese Präsentation dient nur der Information über Änderungen in den
Rechtsvorschriften und stellt die Auslegung der Austro Control GmbH
dar. Rechtsverbindliche Vorgaben ergeben sich ausschließlich
aus folgenden europäischen Verordnungen: VO (EG) 1056/2008, VO
(EG) 2042/2003 und aus der Änderung der ZLLV 2005 mit der
nationalen Verordnung, BGBl II Nr. 376/2008.
DC_LFA_ACE_005_v3_0
2
Trennung EASA und National
 Basic Regulation – Annex II Nationale Luftfahrzeuge
 Nationale Vorschriften gelten nur wo es keine EU Vorschriften gibt
National
EASA
Modelle
Hänge und Paragleiter
Ultraleicht (unter 572 kg)
Gyrocopter
Amateurbau
Historische Luftfahrzeuge
Ex Military
Replica
Fallschirme ausser TSO
Flugzeuge
Segelflugzeuge
Hubschrauber
Grossflugzeuge
Ballone
Luftschiffe
UAV
LSA (Neu)
DC_LFA_ACE_005_v3_0
3
Inhalt der Präsentation
Teil I
Änderungen der Verordnung ((EG) 2042/2003 durch 1056/2008)
Änderung der ZLLV2005 (BGBl. 424/2005 durch 376/2008)
Teil II
Änderungen des Part-M (Annex I zur VO (EG) 2042/2003) und AMC
ED Decition 2008/013/R eff 19.12.2008
Teil III
Praktische Anwendung in der Übergangsfrist
Umstellung auf Part-M konform, Import und Export
FAQ
Zusatzinformationen
DC_LFA_ACE_005_v3_0
4
Teil I, Änderung der Verordnung
(EG) 2042/2003 durch 1056/2008
Übersicht






Allgemeines, Grund der Änderung
Definition
Nachprüfung – Airworthiness Review Übergangsfrist
Freigabebescheinigung/Release – Form One
Part-66 Übergangsfrist
Part-M Fristerstreckung
DC_LFA_ACE_005_v3_0
5
Teil I, Änderung der Verordnung
Allgemeines, Grund der Änderung
 Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Part-M in der General
Aviation
 Anpassung des Part-M durch die EU-Kommission
 Aussetzung des Part-M für die GA einzelner Länder
 Commission Agenda für „Future of General Aviation“, vom
11.Jan.2008
 Weitere 1 oder 2 Jahre Übergangsfrist
DC_LFA_ACE_005_v3_0
6
Teil I, Änderung der Verordnung
Definition
Erweiterung der bestehenden Definitionen um folgende Begriffe
ELA 1 aircraft (Gruppe verschiedener Luftfahrzeuge)
 European Light Aircraft /Europäisches Leichtflugzeug
 Flugzeug, Segelflugzeug, Motorsegler mit MTOM weniger als
1000kg
 Ballon (Volumenlimit), 2 Personen Luftschiff
LSA aircraft (Zulassungsgruppe wie VLA)
 MTOM max 600kg, Vso (landing config) max 45 kts, 2 pers,
single engine, non turbine, non pressurized
Nicht zu verwechseln mit Ultraleicht (UL) oder Microlight
(ML) aus dem Annex II der VO (EG) 216/2008 oder Very Light
Airplane der CS-VLA. VLA fällt automatisch in die ELA1
Gruppe. Nähere Definitionen (ELA 2 wird folgen)
DC_LFA_ACE_005_v3_0
7
Teil I, Änderung der Verordnung
Nachprüfung – Airworthiness Review Übergangsfrist
Article 3 Para 4
 Nationale Nabe/ARC sind innerhalb der Frist bis 28.9.2009
gültig
 Verlängerung durch Competent Authority nach nationalem
Recht möglich (inkl. alle übertragenen Organisationen)
 Umgesetzt mit ZLLV § 61; Nationale NP (Nabe) bis 28.9.2009
mit Ablauf 1 Jahr möglich; Nachprüfungen (NP) ab 28.9.2009
nur mehr durch Part-M – (ARC)
 Daraus ergibt sich ein letztes Ablaufdatum 27.9.2010 +3Monate
 Beim Import in die EU oder einem Registerwechsel innerhalb
der EU ist nur mehr ein ARC nach Part-M (bzw. Part-21 für
Neuflugzeuge) möglich
DC_LFA_ACE_005_v3_0
8
Teil I, Änderung der Verordnung
Nachprüfung – Airworthiness Review Übergangsfrist
Wer ist zuständige Behörde / Compentent Authority?
Die Kompetent Authority/zuständige Behörde ergibt sich aus Part-M; M.1
und folgend aus dem Luftfahrtgesetz § 24a:
Part-M; M1.1
For the purpose of Part-M, the Competent Authority shall be for the oversight of the continuing
airworthiness of individual aircraft and the the issue of airworthiness review certificate the authority
designated by the Member State of Registry
LFG § 24a
DC_LFA_ACE_005_v3_0
9
Teil I, Änderung der Verordnung
Nachprüfung – Airworthiness Review Übergangsfrist
Graphische Darstellung
DC_LFA_ACE_005_v3_0
10
Teil I, Änderung der Verordnung
Freigabebescheinigung/Release – Form One Grandfather rights
Article 4 punkt 4
 Freigabebescheinigung/Release für Luftfahrzeuge oder
Prüfscheine/Form One für Bauteile die vor in Kraft treten des
Part-M ( 28.9.2009) nach nationalem Recht ausgestellt wurden
gelten als Part-M konform.
Bemerkung:
Damit können bereits geprüfte Ersatzteile, die auf Lager liegen
ohne weitere Prüfung verwendet werden, sofern bereits ein
entsprechender nationaler Prüfschein ausgestellt wurde. Liegt
kein Prüfschein vor ist jedenfalls eine Prüfung und ein
Prüfschein nach Part-M erforderlich
DC_LFA_ACE_005_v3_0
11
Teil I, Änderung der Verordnung
Part-66 Übergangsfrist
Article 5 (1), Article 7(b)(ii)(9)
 Zusätzliche Ausnahmen für die Part-66 (EASA Wartschein)
Pflicht für
– Unvorhersehbare Fälle AOG
– Spezielle Vorflugkontrollen
– Pilot Owner maintenance
 Generelle Aufschiebung der Part-66 Verpflichtung bis
spätestens 28.9.2010 für die Allgemeine Luftfahrt GA,
(Flächenflugzeuge bis 5700kg MTOM und single engine
Helikopter )
Achtung: Die derzeit in Änderung befindlichen Part-66 Regelungen (Annex
III zu 2042/2003) beinhalten neue Lizenzen (B3, ELA) für die
Allgemeine Luftfahrt (voraussichtliches Inkrafttreten mit Ende der
Übergangsfrist).
Bisherige Nationale Regelungen der ZLLV sind daher voraussichtlich
mit 28.9.2010 ersetzt, das trifft vor allem Bereiche, wo es derzeit keine
nationalen Lizenzen gibt, wie Segelflug und Ballone
DC_LFA_ACE_005_v3_0
12
Teil I, Änderung der Verordnung
Part-M Fristerstreckung
 Das Inkrafttreten des Part-M für die Allgemeine Luftfahrt (GA)
wurde auf 28.9.2009 verschoben; Article 7(b)
Seitens des BMVIT wurde in Anwendung der Part-M Neu (VO
(EG) 1056/2008) eine Opt out Erklärung an die EU Kommission
abgegeben. Die Aufschiebung des Part-M hat daher
Rechtskraft in Österreich. Die ZLLV 2005 wurde in den
erforderlichen Punkten mit der ZLLV Novelle 2008 angepasst.
DC_LFA_ACE_005_v3_0
13
Teil II, Änderungen des Part-M
Annex I zur VO (EG) 2042/2003
Übersicht
Subpart B „Verantwortlichkeiten“
 Owner /CAMO responsibility; MA201(e)
 Erfordernisse abhängig von der Verwendung/Einsatz MA201(i)
Subpart C „Continuing Airworthiness“(Lufttüchtigkeit)
 Instandhaltungsprogramm (maint programm); MA302
 Records; MA305
Subpart D „Maintenance Standards“ keine wesentlichen
Änderungen
Subpart E „ Components“
 Temporäre Entfernung von Komponenten MA502(b)
 ELA 1 Komponentenwartung MA502(d)
 Unserviceable Parts MA504(b)
DC_LFA_ACE_005_v3_0
14
Teil II, Änderungen des Part-M
Annex I zur VO (EG) 2042/2003
Übersicht
Subpart F „Maintenance Organisation“
Subpart G „CAMO“
 Änderungen sind für den Halter/Verantwortlichen nicht relevant
und werden im Rahmen dieser Präsentation nicht näher
erläutert
Subpart H „CRS Release to Service“
 Release für Complex maintenance tasks an ELA1; MA801(c)
 Owner Authorization in „unforeseen situation“; MA801(d)
 Airworthiness und Operating Limitations; MA801(f)
 Pilot Owner Genehmigung; MA803; Appendix 8, AMC
Subpart I „ARC – Airworthiness Review Certificate“
 Wer darf Nachprüfungen durchführen; MA901
DC_LFA_ACE_005_v3_0
15
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart B „Verantwortlichkeiten“
Owner /CAMO responsibility; MA201(e)
 Übertragung der Verantwortlichkeit an CAMO – 2 Möglichkeiten
– Volle Übertragung der Lufttüchtigkeitsverantwortung an
eine CAMO
– Eingeschränkte Übertragung (Limited Contract) zur
Genehmigung eines Instandhaltungsprogrammes
Mit der Übertragung an eine CAMO (Continuing Airworthiness
Management Organisation) hat der Halter die Möglichkeit sich
von seiner Verantwortung für die Aufrechterhaltung der
Lufttüchtigkeit frei zu schreiben.
Eine Verpflichtung zur Übertragung besteht nur für
„Commercial Operations“ nach MA201(i), dann ist die
Instandhaltung in einem Wartungsbetrieb (F oder 145) und
eine CAMO erforderlich (überwachte Umgebung)
DC_LFA_ACE_005_v3_0
16
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart B „Verantwortlichkeiten“
Erfordernisse in Abhängigkeit von der Verwendung/Einsatzes; MA201(i) für
CAMO und Wartungsbetrieb (F oder 145)
 Änderung des Begriffes „Commercial“ nach der Basic Regulation
– ALT: ..hold a certificate for its operational activities …
– NEU: ..hold a certificate for commercial operations other than commercial
air transport …
Achtung !
Es gibt noch keine EU vorgeschriebenen Zertifikate für „Commercial Operations“, es gelten
weiterhin die nationalen Regelungen.
Für nicht kommerzielle Ausbildung ist daher kein Wartungsbetrieb mehr erforderlich, ist eine
wesentliche Änderung zur ZLLV 2005, gültig nur für Luftfahrzeuge die bereits dem Part-M
entsprechen (Umstellung durchgeführt = Part-M airworthiness review und Anwendung des
Part-M)
Kritische Bereiche sind Arbeitsflüge (Schlepp, Absetzten, Sprühflüge)
Verantwortlichkeit zur Einhaltung liegt beim Halter nach MA201
Die Definition ist zukünftig auch wesentlich hinsichtlich der erforderlichen Pilotenscheine siehe
NPA 2008-17 http://www.easa.europa.eu/ws_prod/r/r_npa.php
DC_LFA_ACE_005_v3_0
17
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart B „Verantwortlichkeiten“
Definition
 Text Englisch EC 216/2008
 Certificate -Art 3 (g):
 shall mean any approval,
licence or other document
issued as the result of
certification;
Text Deutsch VO (EG) 216/2008
Zeugnis (Art 3 (g)) :
einen Genehmigungsschein, einen
Erlaubnisschein oder eine andere
Urkunde, die als Ergebnis der
Zulassung ausgestellt wird.
 Commercial Operations –
Art 3 (i)
 shall mean any operation of
an aircraft, in return for
remuneration or other
valuable consideration, which
is available to the public or,
when not made available to
the public, which is performed
under a contract between an
operator and a customer,
where the latter has no
control over the operator.
Gewerbliche Tätigkeit – Art 3 (i)
den Betrieb eines Luftfahrzeuges
gegen Entgelt oder sonstige Geldwerte
Gegenleistungen, der der Öffentlichkeit
zur Verfügung steht oder der, wenn er
nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung
steht, im Rahmen eines Vertrages
zwischen einem Betreiber und einem
Kunden erbracht wird, wobei der
Kunde keine Kontrolle über den
Betreiber ausübt.
DC_LFA_ACE_005_v3_0
18
EASA - Part M Neu und Basic Regulation
Commercial Operations
Gibt es Entgelt oder
sonstige Geldwerte als
Gegenleistungen?
Gewerbliche Tätigkeit,
dann CAMO +
Wartungsbetrieb
erforderlich !! +
Scheinerforderniss EUFCL NPA
Ja
Steht diese Operation der
Offentlichkeit zu Verfügung?
Nein
Nein
Vertrag zwischen
Betreiber und Kunden?
Ja
Ja
Nein
Ja
Tätigkeit nicht gewerblich gemäß
EC216/2008 Art 3. i
DC_LFA_ACE_005_v3_0
Hat der Kunde
Kontrolle über den
Betreiber
Nein
Tätigkeit gewerblich gemäß
EC216/2008 Art 3. i
19
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart C „Continuing Airworthiness - Lufttüchtigkeit“
Instandhaltungsprogramm (maint programm); MA302
 Genehmigung des Instandhaltungsprogrammes
– Genehmigung durch CAMO außerhalb des Registerstaates nur mit
Agreement zwischen den kompetenten Behörden
– Sonst durch Registerstaat (Competent Authority oder CAMO)
 Basis des Instandhaltungsprogrammes
– Regelungen der Competent Authority (Register)
– TC, STC, Repair, TSO or Part 21 Change Holder (Minor)
– Änderungen an sicherheitsrelevanten Inspektionen/Intervallen
(airworthiness limitations) nur über direct approval (Competent
Authority)
 Periodische Überprüfung (Periodic Review) ist nun vorgeschrieben
(Halterverantwortung); MA302(g)
– Änderungen sind Genehmigungspflichtig
– Bedingungen (Conditions), Erfahrung, Vorgaben (TC) …sind
einzuarbeiten
DC_LFA_ACE_005_v3_0
20
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart C „Continuing Airworthiness - Lufttüchtigkeit“
Records (Lebenslaufakt) MA305(g)
 Operators Technical Log nur für Commercial Air Transport
oder Commercial Operations MA201(i) wenn gefordert durch
die Competent Authority.
 Für alle anderen; Aircraft Log, Engine Log, Propeller Log und
LogCards für Life Limited Parts (Komponenten mit
Laufzeitbegrenzung)
DC_LFA_ACE_005_v3_0
21
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart E „Components“
Temporäre Entfernung von Componenten MA502(b) + AMC
 Ein und Ausbau von Componenten im Rahmen der
Luftfahrzeug Instandhaltung, ist zulässig, darf jedoch keine
zusätzliche Wartung erfordern. EASA Form 1 ist dann nicht
erforderlich. (ist Wartung am Luftfahrzeug)
ELA 1 Komponentenwartung MA502(d)
 An ELA 1 ist durch Part-66 Certifying Staff auch eine Wartung
von Komponenten möglich. Überholungen von Motoren und
Propellern bei Motorseglern (CS-22), Leichtflugzeugen (CSVLA) und Leicht Sport Flugzeugen (LSA) ist auch zulässig.
 Ein EASA Form 1 kann dafür nicht ausgestellt werden, es gilt
nur als Instandhaltung an diesem Luftfahrzeug. Eine
Verwendung an anderen Luftfahrzeugen ist daher nicht
zulässig.
Unserviceable Parts dürfen auch an Halter (Owner) übergeben
werden MA504(b)
DC_LFA_ACE_005_v3_0
22
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart H „CRS Release to Service“
Release für Complex maintenance tasks an ELA 1; MA801(c)
 Release für complex maintenance tasks nach Appendix 7 bei
ELA1 auch durch Part-66 Personal möglich. Kein
Wartungsbetrieb mehr erforderlich
Owner Authorization in „unforeseen situation“; MA801(d)
 Halter (Owner) kann bei AOG wo niemand ist, einen Release
durch qualifiziertes Personal mit 3 Jahren Erfahrung zulassen.
 Max 7 Tage gültig dann review durch berechtigte Stelle
 Info der CAMO oder Behörde wenn verantwortlich in 7 Tagen
Airworthiness und Operating Limitations; MA801(f)
 Wenn sich aus der Instandhaltung Limitations für den Betrieb
ergeben so werden diese am CRS angegeben (Incomplete
maintenance, z.B. VFR only)
DC_LFA_ACE_005_v3_0
23
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart H „CRS Release to Service“
Pilot Owner Genehmigung; MA803
 Definition des „Joint Owners“ – Pilot Owner Maintenance im
Verein; ein „Joint Pilot Owner“ ist wenn:
– Gültiger Pilotenschein (auch Nationaler und Medical)
– am Eintragungsschein genannt oder
– Mitglied (member)
– dieses Vereins oder gleichwertiger Organisation (non profit
recreational legal entity)
– Stimmberechtigt (direct involved in decision making
process)
– Ernannt (designated by that legal entity), können auch
mehrere Personen sein, Liste oder Verfahren im
genehmigten Wartungsprogramm
Dann ist eine Pilot Owner maintenance in einem Verein unter den
neuen Bedingungen des Annex 8 möglich.
DC_LFA_ACE_005_v3_0
24
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart H „CRS Release to Service“
Limited Pilot Owner Maintenance; Appendix 8
 Die detaillierte Liste der „Tasks“ ist vom Appendix 8 in das AMC
Material gerutscht.
 Es gibt dafür in der Rule „Basic Principles“ die einzuhalten sind
 Kompetenz und Verantwortung
– Piloten/Halter Verantwortung (Piloten Verläßlichkeit)
– Kompetent (satisfy himself that he is competent)
– Mit Arbeiten vertraut (familiarize with practices)
– Die Wartungen (Tasks) müssen im genehmigten
Instandhaltungsprogramm definiert werden
Achtung !
Es darf keine Freigabe (Release) ausgestellt werden wenn das nicht
verantwortet und eingehalten werden kann!
Pilot Owner Maintenance ist auch im Rahmen einer CAMO möglich
DC_LFA_ACE_005_v3_0
25
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart H „CRS Release to Service“
Limited Pilot Owner Maintenance; Appendix 8
 Nur Simple visuelle oder funktionelle Prüfungen
 Folgendes darf nicht durchgeführt werden
– Safety Critical Task
– Aus/Einbau von Hauptkomponenten
– Durchführung AD/LTA (ausgenommen im AD erlaubt)
– Wo spezielles Werkzeug oder Ausrüstung erforderlich ist
– Ausserplanmäßige Wartung (Harte Landung, Reparatur)
– IFR Systeme
– Complex Appendix 7 Arbeiten
Vorflugarbeiten lt. Flughandbuch ist keine Wartung
(Zusammenbau eines Segelflugzeuges)
 Detailliertes AMC Material für Segelflugzeuge und Motorsegler,
Flugzeuge und Helikopter mit umfangreichen Beispielen
DC_LFA_ACE_005_v3_0
26
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart I „ARC Airworthiness review“
ARC Ausstellung
Airworthiness Review (Nachprüfung) MA901
ARC Ausstellung (gesamtes Dokument wird Neu Ausgestellt):
 Nach physischer Prüfung durch beliebige berechtigte CAMO+
(mit ARC Berechtigung); MA901(e) (nicht gewerblich unter
2730 kg)
 Nach physischer Prüfung kann auch durch die zuständige
Behörde (Competent Authority); MA901(i) (unter 2730kg)
 Bei potentieller Sicherheitsbeeinträchtigung muss die
zuständige Behörde die Prüfung durchführen und ARC
ausstellen; MA901(h)
 Bei ELA 1 nicht in commercial operations MA201(i), physische
Prüfung und Empfehlung durch Part-66 Personal mit 3 Jahre
Erfahrung hat und von der Behörde formell genehmigt wurde,
durch die zuständige Behörde (Competent Authority). Jedes
3. Jahr jedoch durch CAMO oder Behörde; MA901(g)
DC_LFA_ACE_005_v3_0
27
Teil II, Änderungen des Part-M
Subpart I „ARC Airworthiness review“
ARC Verlängerung
Airworthiness Review (Nachprüfung) MA901
ARC Verlängerung (ARC bleibt bestehen):
 2x Verlängerung durch CAMO+ die das ARC ausgestellt hat,
wenn durch diese per Vertrag das Luftfahrzeug gemanagt
wurde (überwachte Umgebung). Jedes 3. Jahr Physische
Prüfung; MA901(e)(2)
 2x Verlängerung durch andere CAMO, wenn durch diese per
Vertrag das Luftfahrzeug gemanagt wurde (überwachte
Umgebung). Jedes 3. Jahr Physische Prüfung; MA901(f)
Achtung !
Für die zuständigen Behörden gelten die Anforderungen des
Abschnittes B um einen Airworthiness Review durchführen zu
können (Gleichwertigkeit zu einer CAMO ist sicherzustellen).
DC_LFA_ACE_005_v3_0
28
Teil III, Praktische Anwendung in der
Übergangsfrist, FAQ
Teil III
 Praktische Anwendung in der Übergangsfrist (Matrix)
 Umstellung eine Luftfahrzeuges das sich bereits am OERegister befindet auf Part-M konform (LTH 53)
 Aufnahme eines Luftfahrzeuges in das OE-Register (inklusive
Import in die EU) Österreichische Verkehrszulassung
 Segelflug Übergang zur Part 66 Lizenz
 FAQ
 Orphan Aircraft, ohne Type Certificate Holder
– http://www.easa.europa.eu/ws_prod/c/c_sas_main.php
DC_LFA_ACE_005_v3_0
29

Teil II, Änderungen des Part-M