„Die Europäische Union als Akteur im
internationalen Krisenmanagement“
Konsequenzen und Möglichkeiten
nach dem Vertrag von Lissabon
Fregattenkapitän Christian SCHRUMPF
EU Military Staff – Military Assessment and Planning Branch
NATO/ EU - Perspektiven
NATO/ EU - Perspektiven
NATO/ EU - Perspektiven
EU – NATO Fähigkeitsspektrum
Intensität/Risiko/Dauer
hoch
NATO
EU
niedrig
Fähigkeiten
militärisch
zivil
Deutsche Strukturen in Brüssel
Auswärtiges
Amt
Deutsche NATO
Vertretung (DNV)
Ständige Vertretung
Deutschlands bei der EU
Deutsche Botschaft
in Belgien
NATO-Botschafter
Erdmann
EU-BotschafterTempel
EU-PSK-Botschafter Lucas
BiLat-Botschafter
Bettzuege
Leiter MilPol
Abteilung-NATO
BG Schulte-Berge
Leiter MilPol
Arbeitsbereich-EU
BG Staigis
DEU MilAttaché
OTL i.G. Eden
Stv: OiG Konertz
Stv: KzS Detlefsen
DEU mil Vertretung (DMV)
GenLt Kather
GenInsp
Dez 1-4 NATO
Dez 5 EU
DezLtr: OiG Kallert
Dez 6 EU-Capabilities
DezLtr: KzS Hillmann
EU Institutionen
Europ.
Parlament
repräsentiert die
500 Millionen
EU Bürger
Europ. Rat
(“Presidency”)
Europ.
Komission
repräsentiert
die 27 EU
Mitgliedstaaten
repräsentiert die
Union als Ganzes
„Hüter der Verträge“
(intergouvermental)
(vergemeinschaftet)
Europäischer Rat - Ratspräsidentschaft
I /08
II /08
I /09
II /09
I /10
Europäischer Rat - Ratspräsidentschaft
I /10
II /10
I /11
II /11
I /12
Vertrag von Lissabon – ein Reformvertrag (1)

Ausweitung gesetzgeberischer Zuständigkeit EP
Schaffung des Hohen Vertreters für Außen- und
Sicherheitspolitik


Ausweitung Mehrheitsentscheidungen im Rat

Verstetigung Präsidentschaft im Rat

Europäischer Auswärtiger Dienst/ EAD
Vertrag von Lissabon – ein Reformvertrag (2)

Europaweites Bürgerbegehren

Austrittskriterien

Solidaritätsklausel

Beistandsklausel (WEU)

Ständige Strukturierte Zusammenarbeit
Institutionelle Auswirkungen VvL
Europäischer Rat
(ER)
NEU
Rat für Allgemeine
Angelegenheiten
Rat für
Außenbeziehungen
Vizepräsidentin Kommission
I /10
NEU
+
Hohe Repräsentantin
Europäischer Auswärtiger Dienst
PSK
= Politisches/ Sicherheitspolitisches Kommitee (27 Botschafter)
= Kerngremium für Fragen der EU Sicherheitspolitik
= strategisches Steuergremiun für Operationen/ Missionen der EU
NEU
Europäischer Auswärtiger Dienst (Draft)
Kommission
Ratssekretariat/ Mitgliedsstaaten
Generalsekretariat 1
Generalsekretariat 2
Außenpolitik der EU
Policy Unit
SitCen
Grundsatz/ Frühwarn der EU
Frühwarnzelle
Außenpolitik
PSK
fester Vorsitz
SatCen
Satellitenzentrum
CMPD
CPCC
EUMS
Crisis Management +
zivile Planung + Koord
Planning Directorate
EU Militärstab
„Ops CEN“
Operationszentrum
(dormant)
ziv-mil OHQ
(derzeit in der Diskussion)
NATO-Sicht: Comprehensive Approach
Gesellschaftlich
Notwendigkeit
„Netzwerk Logik“.
Gesprächsbereitschaft Mil -Zivil.
Synchronisation
Öko
logisch
„Koordinieren“
vs.
Koordination
„zivil-militärisch“
und „zivil-zivil“.
Präventiv
„Koordiniert“.
„End State“
vs
Ergänzende
Ziele.
Kulturell
Arbeitsteilung
Öko
nomisch
Europäische Sicherheitsstrategie 2003/ 2008
Bedrohungsanalyse
Risiken:
• Terrorismus
• Weiterverbreitung von
Massenvernichtungswaffen
• Scheitern von Staaten
• Organisiertes Verbrechen
Herausforderungen
• Hunger
• Kriege
• Migration
• Verelendung
Zielsetzung
• Prävention/Abwehr von
Erweiterung 2008 :
Bedrohungen
• Sicherheit der Energieversorgung
• Schaffung eines Ringes sicherer
• Klimawandel
Nachbarschaft
• Piraterie
• Effektiver Multilateralismus
• leichte Waffen, Streumunition, Landminen
• Sicherheit im Internet
EU - Level of Ambition
Soldaten und zivile Experten, damit:
planen und führen gleichzeitig von
2
Stabilisierungsoperationen
mit bis
zu 10.000 Soldaten
und
zivilem Anteil
für zwei Jahre
12
zivile
Missionen;
2
Krisenreaktionseinsätze
(EUBG)
mit begrenzter
Dauer
dabei eine
mit bis
zu 3.000
EvakOp
/
bewaffnete
Rückführung
ziv-mil.
humanitäre
Hilfe Op
bis 90 Tage
1 Luftoder
Maritime
Überwachungs Op
EU Battle Groups „Gefechtsverbände für die Krisenreaktion“
Stärke
:1500 Soldaten (+) ggf. auch Mar + Lw
Einsatzbereitschaft : 5 – 10 Tage
Kriterien
: Infanteriebataillon + Unterstützungskräfte
Spektrum
: Weltweit einsetzbar (6000 km+)

Präsentation NATO-EU