Heimatverlust und Exil
Fortbildung des
Oberschulamts
Karlsruhe
Kerstin Dambach
Dr. Andreas Ramin
Heimatverlust und Exil
Programm

Einführungsvortrag

Lernzirkel

Abitur 2004

Beispiele offener Unterrichtsformen

Erläuterung des Materials
Heimatverlust und Exil
Ziele

Überblick über die fachwissenschaftliche
Diskussion

Didaktische Orientierungsmöglichkeiten

Methodische Anregungen

CD-Rom
fachwissenschaftlicher Kontext
Heimat
Heimat ist Utopie. Am intensivsten
wird sie erlebt, wenn man weg ist
und sie einem fehlt; das eigentliche
Heimatgefühl ist das Heimweh.
Bernhard Schlink
fachwissenschaftlicher Kontext
Heimat


Heimatgefühl ist Heimweh (Bernhard Schlink)
Heimweh ist Selbstentfremdung (Jean Améry)
 Heimat als Identitätskonstrukt



nicht nur auf einen Ort bezogen,
ein dynamisches Gebilde,
das Ich in einem Beziehungssystem
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil




poena maxima
incredibilis et singularis calamitas
pernicies
misera et turpis
vita
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil


Zwangsausweisung aus einem
Staat
Aufgeben der Heimat aus eigenem
Entschluss, wenn die Lebensverhältnisse nicht mehr erträglich sind
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil
Gründe für das Aufgeben der Heimat





wirtschaftliche,
kulturelle,
politische,
religiöse,
rassische
 „PushFaktoren“
der geografischen Migrationsforschung
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil

persönliche Dimension
Bezugspersonen, individuelle Vergangenheit, Sprache

kulturelle Dimension
Sprache, kollektive Vergangenheit, kulturelles Regelund Normensystem
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil
Exil und Exilliteratur zwischen
Metapher
und Realität
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil
Denkrichtungen der
Literaturwissenschaft





Anschreiben gegen die Verdrängung
antifaschistisches Paradigma
Exil als überzeitliche, existenzielle Kategorie
Entwicklung von Typologien
Poetologie der Exilliteratur
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil in Deutschland



in Folge der Französischen Revolution
in Folge der Ausbürgerung und der
Übersiedlung aus der ehemaligen DDR
in Folge der Migrationsbewegungen
nach Deutschland seit ca. 1970
fachwissenschaftlicher Kontext
Deutsche im Exil

in Folge der Karlsbader Beschlüsse 1819
und der Pariser Julirevolution 1830

nach der gescheiterten Revolution 1848

aufgrund des 1.Weltkriegs

aufgrund des Nationalsozialismus
fachwissenschaftlicher Kontext
Exil
fachwissenschaftlicher Kontext
19. Jahrhundert
Zwischen
Restauration
und Revolution
fachwissenschaftlicher Kontext
1.Weltkrieg
fachwissenschaftlicher Kontext
Nationalsozialismus
Politische Eckdaten

30.01.1933: Machtübernahme

10.05.1933: Bücherverbrennung

22.09.1933: Reichskulturkammer

Reichsschrifttumskammer
fachwissenschaftlicher Kontext
Nationalsozialismus
Reaktionen auf den Machtantritt
Mitläufertum
Innere Emigration
Exil
 offene oder versteckte
Sympathie für die NSMachthaber
 „Zwischen-den-Zeilen“Schreiben
 Flucht wegen
Verfolgung (politisch,
rassistisch)
 Blut- und
Bodendichtung
 Ausweichen in
politikferne Themen
und Genres
 Einstellen der
literarischen Arbeit
 Flucht als Protest
fachwissenschaftlicher Kontext
Nationalsozialismus
Zentren der Exilliteratur
fachwissenschaftlicher Kontext
Nationalsozialismus
Phasen der Exilliteratur
 1933-1935: Illusionärer Optimismus
Stärkung der innerdeutschen Opposition
Mobilisierung regimekritischer Bevölkerungsteile
Warnung und Aufklärung des Auslandes
 1935-1939: Ernüchterung der Emigranten
Politische Ohnmacht
Wirkungslosigkeit in Gastländern
Abriegelung von deutscher Wirklichkeit
 1939-1945: Erneute Flucht
Chronik der Kriegsereignisse
fachwissenschaftlicher Kontext
DDR-Exilliteratur
16.11.1976
Ausbürgerung Wolf
Biermanns
1976-1977 Stasi-Haft in
Hohenschönhausen
1977 Verkauf von
Jürgen Fuchs nach
Westberlin
fachwissenschaftlicher Kontext
DDR-Exilliteratur
Appell der Dreizehn gegen die
Biermann-Ausbürgerung
Sarah Kirsch, Christa Wolf, Volker Braun,
Franz Fühmann, Stephan Hermlin, Stefan
Heym, Gunter Kunert Heiner Müller, Rolf
Schneider, Gerhard Wolf, Jurek Becker, Erich
Arend (Fritz Cremer)
fachwissenschaftlicher Kontext
Migrationsliteratur
Gino Chiellino
Arbeitsmigration
Stevan Tontic
Flucht, Vertreibung, Asyl

Heimatverlust und Exil