Normtext BBT
Abschnitt 7: Lern- und Leistungsdokumentation
Art. 12 im Betrieb
1 Die lernende Person führt eine Lerndokumentation, in
der sie laufend alle wesentlichen Arbeiten, die erworbenen
Fähigkeiten und ihre Erfahrungen im Betrieb festhält.
2 die Berufsbildnerin oder der Berufsbildner kontrolliert
und unterzeichnet die Lerndokumentation einmal pro
Semester. Sie oder er bespricht sie mindestens einmal pro
Semester mit der lernenden Person.
3 Sie oder er hält am Ende jedes Semesters den
Bildungsstand der lernenden Person in einem
Bildungsbericht fest.
Vorgaben und Rollenzuteilung
Vorgabe gemäss Bildungsverordnung Art. 12 (verbindlich)
Instrument
Bildungsbericht
(Standort)
Lerndokumentat
ion
(Reflektion)
Kompetenznach
weis
(Qualifikation)
Rolle Betrieb
Rolle ÜK
Rolle BfG
X
keine
Zeugnis
1x pro Semester
Evtl. Rückmeldungen
X
keine
keine
1x pro Semester
Evtl. Unterstützung
Evtl. sprachliche
Unterstützung
X
keine
keine
pro Semester
Ressourcenaufbau
Ressourcenaufbau
Vorgabe im Ausbildungshandbuch (Register H) (unverbindlich)
Strukturierte
Besprechungen
X
keine
keine
Lerndokumentation
Ziele der Dokumentation
• Arbeitsmittel für die Lernenden
• Instrument zur Standortbestimmung
• Instrument zur Förderplanung
• Transfer
• Aufbau der Reflexionsfähigkeit
• Vorbereitung Qualifikationsverfahren (QV)
• Vernetztes Lernen an allen drei Lernorten
• Ressourcenorientierte Sprachförderung

Grundlagen zur Lerndokumentation