Wirtschaftsgeographie:
Die Räumlichkeit der Wirtschaft
290174 VU
© Peter Weichhart
3 Std., 4 ECTS-Punkte
Dienstag 12.15 -14.45; Hs. II (NIG) ,
Kapitel 29.01; 29.05
Modul 00
Vorbemerkungen und
„Spielregeln“
SS2009
EWigg00/01
Lehrziele:
Vermittlung von Kenntnissen über
• Entwicklungslinien und Grundkonzepte der
Wirtschaftsgeographie
• Grundtatsachen und Rahmenbedingungen
der Wirtschaft
• die Räumlichkeit der Wirtschaft
• klassische Standort- und Entwicklungstheorien
• aktuelle Standortstrukturen und Entwicklungen der Wirtschaft
EWigg00/02
Globalziel:
Am Ende des Semesters sollten
Sie die aktuelle Dynamik des Wirtschaftslebens und seine räumliche Struktur in Grundzügen interpretieren und erklären können.
EWigg00/03
LV-Typ „VU“
• Zusätzlich zum Vorlesungsstoff können
prüfungsrelevante Aufgaben vergeben
werden (Zusatzlektüre, Exzerpte, schriftliche Aufgaben...);
• „immanenter Prüfungscharakter“;
• es gibt nur eine Abschlussprüfung, wer
nicht besteht, muss die VU leider wiederholen.
EWigg00/04
Hilfestellungen
• Alle wichtigen Aussagen der LV werden
auf Powerpoint-Folien präsentiert, die Folien werden im Internet publiziert;
• Zugang: Fonter
Zusätzliche Informationen: !Notiz!
• Vollständiges Verzeichnis der Fachliteratur,
die im Rahmen der VU verwendet wird.
• Ich stehe jederzeit (auch außerhalb der LV)
für Fragen zur Verfügung.
EWigg00/05
Einführung in die allgemeine
Wirtschaftsgeographie
Literaturhinweise
290174 VU
© Peter Weichhart
Literaturverzeichnis
(Achtung: die kursiv gesetzten Zitate sind dringend zur Lektüre empfohlen;
fett ausgewiesene Texte sind Pflichtlektüre und Prüfungsstoff)
MODUL 01
BARTELS, D., 1968, Zur wissenschaftstheoretischen Grundlegung einer Geographie
des Menschen. – Wiesbaden, (= Erdkundliches Wissen, H. 19).
BARTELS, D., Hrsg., 1970, Wirtschafts- und Sozialgeographie. – Köln und Berlin, (=
Neue Wissenschaftliche Bibliothek, Wirtschaftswissenschaften, Bd. 35).
BARTELS, D., 1970, Einleitung. – In: D. BARTELS, Hrsg., 1970, Wirtschafts- und
Sozialgeographie. – Köln und Berlin, (= Neue Wissenschaftliche Bibliothek,
Wirtschaftswissenschaften, Bd. 35), S. 13-45.
BATHELT, H. und J. GLÜCKLER, 2002, Wirtschaftsgeographie. Ökonomische
Beziehungen in räumlicher Perspektive. – Stuttgart, (= UTB für Wissenschaft,
8217).
BOBEK, H., 1957, Gedanken über das logische System der Geographie. – In:
Mitteilungen der Österreichischen Geographischen Gesellschaft, 99, S. 122145.
CHRISTALLER, W., 1933, Die zentralen Orte in Süddeutschland. Eine ökonomischgeographische Untersuchung über die Gesetzmäßigkeit der Verbreitung und Entwicklung der
Siedlungen mit städtischen Funktionen. Jena 1933. (Unveränderter Nachdruck d.
Wissenschaftlichen Buchgesellschaft Darmstadt,
EWigg
00/06
E-Mail-Kontakt
• [email protected]
• Besuchen Sie meine Homepage!
• Homepage Sekretariat Bichler (Prüfungstermine und -Ergebnisse, Aktuelles, Ankündigungen, etc.
[email protected]
EWigg00/07
Prüfungsbedingungen und
Leistungserfordernisse
• Abschlussklausur in der letzten Semesterwoche
(verhandelbar), Dauer 90 Minuten; Gegenstand
der Prüfung ist der gesamte Stoff der LV;
• Bei negativem Ergebnis kann die Klausur leider
nicht wiederholt werden.
• Erledigung der Aufgaben wird bewertet, die Inhalte
der Aufgaben zählen zum Prüfungsstoff;
• Positive Note bei >50% der zu erreichenden Punkte.
EWigg00/08
Grundregel:
Wenn Sie etwas nicht verstehen,
einen Begriff nicht kennen, oder
anderer Meinung sind, bitte
fragen Sie!!!
Diskussionen sind ausdrücklich
erwünscht.
EWigg00/09
Inhaltsgliederung
M01: Das „Wirtschaftssystem“ und die Wirtschaftsgeographie
M02: Grundtatsachen und Rahmenbedingungen der
Wirtschaft
M03: Die „Räumlichkeit“ der Wirtschaft
M04: Standorttheorien
M05: Entwicklungstheorien
EWigg00/10

Modul 00