ROBERTO
KASIA
BEATA
SUSANNA
DER DOM
DER
PALAZZO
REALE
DER
CASTELLO
SFORZESCO
DAS
MUSEUM
“LEONARDO
DA VINCI”
DIE GALERIE
VITTORIO
EMANUELE
II°
DAS
THEATER
“LA
SCALA”
Der Dom wurde in Mailand im
Stil der Gotik gebaut und er
ist die zweitgrößte Kirche
Italiens und die drittgrößte
der Welt.
Dieser Bau kommt von der
Wende des 14. und des 15.
Jahrhunderts.
Der erste Baumeister ist nicht bekannt. An dem Bau des Domes
haben italienische, französische und deusche Künstler
gearbeitet.
Der Dom ist 157 m hoch. Auf der höchsten Spitze gibt es die
Statue der Madonnina. Früher hat auf dem Domplatz die Kirche
aus dem 9. Jahrhundert gestanden.
Im Inneren gibt es drei
Schiffe und in den
Mittelschiffen stehen
viele Statuen. Da sind
auch das Presbyterium,
die Kripta und das
Deambulatorium.
Die Glasfenster sind hoch,
gemalt und bunt.
In der Mitte
des Platzes gibt
es eine Statue
aus Bronze von
Vittorio
Emanuele II.
auf dem Pferd.
Der Bau der Galerie wurde 1865 begonnen und sie ist
neben dem Dom. Man nennt sie den “Salon” Mailands, weil
es hier elegante Geschäfte, Luxuscafés und große
Buchhandlungen gibt. Sie hat die Form eines Kreuzes.
Die Kuppel aus Stahl und Glas überragt den Bau in 47 m
Höhe.
Das Museum wurde am 15.
Februar 1953 eröffnet und dem
italienischen Wissenschaftler
Leonardo da Vinci gewidmet.
Es will auf attraktive und
anschauliche Weise die
Geschichte der Wissenschaft
erläutern.
Im Museum gibt es Vitrinen mit
Instrumenten und
wissenschaftlichen Geräten,
Gemälde, Dekorationen und
Chorgestühle.
Außerhalb des Museums gibt es
das Unterseeboot TOTI.
•Das Castello Sforzesco ist im 14. Jahrhundert
gebaut worden. Es ist das bedeutendeste städtische
Monument.
•Filippo Maria Visconti ließ es von Filippo Brunelleschi
umbauen und verschönern, um es zur ständigen
Residenz der Visconti-Dynastie zu machen.
•Dieses Schloss ist gewaltig und grossartig.
Enrico Toti (S-506) ist das erste
italienische Unterseeboot,das nach
dem II. Weltkrieg gebaut wurde.
Dieses Unterseeboot ist 46 m lang
und 4,75 m breit.
Im Boot gab es 4 Offiziere und 22
Personen.
Innen waren die Lebensbedingungen
sehr schwer.
Im Boot gab es nur eine Toilette,
eine kleine Küche und nur 12 Betten.
DER PALAZZO REALE
Der Palast ist sehr alt und im 12. Jahrhundert stand hier
ein Gebäude, Broletto Vecchio genannt. Im Jahre 1310
wurde es Residenz der Visconti. Im 17. Jahrhundert
wurde es Sitz des spanischen Gouverneurs. Mit der
Einigung Italiens wurde das Gebäude zur königlichen
Residenz. Im Palazzo Reale sind heute Sammlungen uns
Ausstellungen zeitgenössischer Kunst.
Scalaplatz
Die “Scala” wurde im
Jahre 1778 von Giuseppe
Piermarini erbaut.Dieses
Theater ist das
berühmteste Opernhaus
der Welt, fasst 2800
Zuschauer und ist seit
kurzem renoviert worden.
Auf dem Platz della Scala steht das
Denkmal für Leonardo da Vinci, das von
Pietro Magni ausgeführt worden ist.
An den Ecken der Säulenbasis stehen vier
Statuen der Mailänder Schüler
Leonardos.
Auf dem Platz befindet sich links das
Teatro alla Scala.

4.3.Mailand