SB 4 Exkurs
These:
Algorithmierung liegt begrifflich in
einer Nähe zum Begriff
„Geschäftsprozess“
Exkurs
Zur Klärung dieser These ist zunächst die
Fragestellung zu beantworten:
Was ist eigentlich ein „Geschäftsprozess“?
Oliver Basel
Exkurs
Definition Geschäftsprozess (GP):
GP == zusammengehörende Abfolge von
Unternehmensverrichtungen zum Zwecke
einer Leistungserstellung.
GP ist damit weit gefasst: ein
Produktionsvorgang eines Unternehmens, der
im Ergebnis eine Sachleistung oder
Dienstleistung generiert.
Oliver Basel
Exkurs
Wichtig bei der Definition ist
der Zweck der Leistungserstellung.
- Sach- oder Dienstleistung
- Diese kann von einem externen Kunden oder
einem internen Kunden (interne Abteilung)
abgenommen werden
Oliver Basel
Exkurs
Damit liegt auf dem ersten Blick aber noch kein
Zusammenhang zum Algorithmus/Algorithmierung
vor.
Dagegen spricht also zunächst:
 Unterschiedliche Betrachtungssphären und Dinge
 Algorithmierung ist vermutlich wesentlich formaler
und hat engere Spielräume
 GP sind vermutlich wesentlich dynamischer
Oliver Basel
Exkurs
Dafür spricht aber:
 Auch GP werden in Modellen dargestellt und
analysiert
 Z. T. werden GP-Workflowmodelle gebildet,
welche auch als „informationstechnisch-operative
Betrachtung“ der Ablauforganisation bezeichnet
werden
 GP-Analyse dient auch zur Findung sogenannter
Referenzabläufen. Hier geht es auch um
Optimierung. (Relevant sind dabei auch die
Prozesskosten.)
Oliver Basel
Exkurs
Weitere Analogien:
 Algorithmierung bedient sich sogenannter
Programme unter Zuhilfenahme von
Programmiersprachen
 GP werden mittels Modellierungsmethoden
dargestellt, welche Sprachcharakter und Syntax
besitzen
 Bspw. existieren starke Ähnlichkeiten zwischen
Programmablaufplan (Algorithmierung) und
Ereignisgesteuerter Prozessketten EPK (GP)
Oliver Basel

Exkurs - Basel