Der Cost Average Effekt
Der Cost Average Effekt
Durch den Cost-Average-Effekt (übersetzt zu deutsch:
„Durchschnittskosten-Effekt“) können sich Kursrückgänge von
Investmentfonds als sehr nützlich erweisen. Durch regelmäßige
Einzahlungen (wie z.B. monatliches Sparen) erreicht der Anleger, dass bei
niedrigen Kursen automatisch mehr Fondsanteile erworben werden.
Gerade über wirtschaftliche Krisen hinweg erweist sich dies für den Anleger
als äußerst vorteilhaft.
Doch Bilder sagen mehr als Worte …
Der Cost Average Effekt
Kurs in EUR
Kann man bei solchen Kursverläufen
Gewinne erzielen?
100
75
50
25
Monate
1
2
3
4
5
6
7
Der Cost Average Effekt
Kurs in EUR
Kein Problem!
… wenn Sie monatlich sparen
100
75
50
25
Monate
1
2
3
4
5
6
7
Der Cost Average Effekt
Kurs in EUR
Beispiel:
Sie sparen 100 EUR im Monat
100
75
50
25
100 €
100 €
100 €
100 €
100 €
100 €
1
2
3
4
5
6
usw.
7
Monate
Der Cost Average Effekt
Kurs in EUR
Beispiel: Sie sparen 100 EUR im Monat
100
Je weiter der Kurs fällt …
1 Anteil zu 100 €
… desto mehr Fondsanteile
werden für Ihre 100 € gekauft.
75
2 Anteile zu 50 €
2 Anteile zu 50 €
50
4 Anteile zu 25 €
4 Anteile zu 25 €
25
8 Anteile zu 12,50 €
100 €
100 €
100 €
100 €
100 €
100 €
1
2
3
4
5
6
usw.
7
Monate
Der Cost Average Effekt
Sie haben insgesamt 600 € eingezahlt …
Kurs in EUR
100
1 Anteil zu 100 €
75
Ihnen gehören jetzt also:
2 Anteile zu 50 €
50
Zum aktuellen Kurswert von:
21 Anteile
50 €
1.050 €
Das sind:
2 Anteile zu 50 €
4 Anteile zu 25 €
4 Anteile zu 25 €
25
8 Anteile zu 12,50 €
Ihr Gewinn:
100 €
100 €
100 €
100 €
100 €
100 €
1
2
3
4
5
6
usw.
7
450,- €
Monate
Der Cost Average Effekt
Und zum Schluss zeigen wir Ihnen noch ein Beispiel aus der Praxis –
Nach dem sogenannten „Schwarzen Freitag“ von 1929 – 1935.

Der Cost Average Effekt