1. Die meiste Energie verbraucht
die Heizung des Hauses mit
circa 55%.
2. Den 2. Platz macht mit circa
31% das Auto, mit allem was
dazugehört.
3. Den 3. machen die ganzen
Elektronikartikel mit 7%.
4. Den 4. das Wasser mit 6% .
5. Und den Letzten Platz macht
die Beleuchtung mit circa 1% .
Kochen:
Heizen:
1. Checke deine Heizung!
2. Heize nicht mehr als nötig:
3. Unterschiedliche Temperaturen sparen Geld
4. Heizgeräte sollten frei stehen
5. Kurz und kräftig lüften
6. Isolieren hilft gegen Zugluft
7. Nütze unkonventionelle Wärmequellen
In jeder Suchmaschine findest du unter dem
Stichwort "Spargeräte" die sparsamsten Stromgeräte
Energiesparlampen ( wie Glühlampen) sind künstliche
Lichtquellen, jedoch benötigen nicht so viel Energie.
Als Energiesparlampen werden meistens
Kompaktleuchtstofflampen bezeichnet. Andere
energieeffizientere Lichtquellen sind LEDs,
Hochdruckentladungslampen oder beschichtete
Halogenlampen. Neben dem Einsatz effizienter Lichtquellen
können auch hochwertige Leuchten mit effizienten
Reflektoren und guter Kühlung etwaiger Vorschaltgeräte den
Energieverbrauch bestehender Beleuchtungsanlagen senken.
Lampentyp
LeistungsAufnahme
in Watt
Lichtausbeute
in Lumen pro
Watt
Einsparung gegenüber
einer Glühlampe
Lebensdauer
60
etwa 12[3]
—
Halogenlampe
30–60
15–20
bis zu 50 %
mittel
Kompaktleucht
stofflampe
11–15
40–55
bis zu 80 %
hoch
6,7–70[5]
8–90
bis zu 89 %
hoch
Glühlampe
Weiße LED
niedrig
Pro:
•Spart (wie der
Name schon sagt)
Strom , was
wiederum Geld ist
(circa 2,65 Euro).
• Hält sehr lange.
• Man benötigt
keine speziellen
Fassungen.
• Kosten etwas
mehr als normale
Lampen.
:Contra

Energiesparen