Ministerium für Infrastruktur
und Landwirtschaft
Neue Förderperiode 2014 – 2020
Auswertung Agrarministerkonferenz in München
Minister Jörg Vogelsänger
5.11.2013
Neue Förderperiode - Auswertung AMK
1
Ministerium für Infrastruktur
und Landwirtschaft
Erfolgreiche Förderperiode 2007 - 2013
 1,1 Mrd. Euro ELER - Mittel für den ländlichen Raum in
Brandenburg
 Ziel: Fortsetzung 2014 – 2020
 mit bewährten und neuen Instrumenten
5. 11.2013
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
2
Landwirtschaftszählung 2010
Brandenburg
 5566 landwirtschaftliche Betriebe
 36.500 Arbeitskräfte in der Landwirtschaft
 1,3 Mio. ha LF:
davon ca. 1 Mio. ha Ackerland
davon ca. 300.000 ha Dauergrünland
 durchschnittliche Betriebsgröße 240 ha
 Pachtquote: 73,6 %
 690 Betriebe mit ökol. Landbau, entspricht 10,6% LF - Spitzenplatz
18. November 2013
Entwicklung des ländlichen Raumes - LK MOL
3
Stand der Programmumsetzung
EPLR 2007 - 2013
4
EPLR 2007 – 2013
Plan- Ansatz rd. 1,1 Mrd. €
Schwerpunkt I:
Schwerpunkt II:
Schwerpunkt III:
Verbesserung der
Wettbewerbsfähigkeit
der
Land- und Forstwirtschaft
Verbesserung
der
Umwelt und Landschaft
Verbesserung der
Lebensqualität,
Diversifizierung der
Wirtschaft/ ILE
Plan- Ansatz: 395 Mio. €
Stand Bewilligung: 82 %
Plan- Ansatz: 362 Mio. €
Stand Bewilligung: 84 %
Plan- Ansatz: 313 Mio. €
Stand Bewilligung: 98 %
Schwerpunkt IV: LEADER
Plan- Ansatz:
53 Mio. €
Stand Bewilligung: 100 %
5. 11.2013
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
4
Ergebnisse 2007-2012
Förderung von landwirtschaftlichen Unternehmen
Anzahl Projekte:
Zuwendungen bewilligt:
1.270
125,8 Mio. €
Gesamtinvestitionsvolumen:
darunter für:
657,3 Mio. €
•
•
•
•
•
•
170,8 Mio. €
58,8 Mio. €
78,0 Mio. €
31,4 Mio. €
20,2 Mio. €
14,8 Mio. €
Milchviehhaltung
Schweinehaltung
Legehennen
Bewässerung
Direktvermarktung
Diversifizierung
18. November 2013
Entwicklung des ländlichen Raumes - LK MOL
5
Bilanz der Förderung
der ländlichen Entwicklung
 Über 3.800 Projekte im ländlichen Raum konnten bisher unterstützt werden.
 Damit wurden:
 über 400 Arbeitsplätze neu geschaffen und 600 Arbeitsplätze erhalten,
 110 Existenzgründungen in den Bereichen Handwerk, Gewerbe und
Dienstleistungen unterstützt,
 318 Dienstleistungseinrichtungen zur Daseinsvorsorge (davon 95
Einrichtungen zur Kinderbetreuung) unterstützt,
 rd. 2.100 Gästebetten geschaffen,
 über 1.800 km Radwege und 1.100 km Wanderwege gebaut und
 über 44.000 Breitbandanschlüsse (davon rd. 7.000 gewerblich)
geschaffen.
Neue EU – Förderperiode
EU – Prioritäten für den ländlichen Raum
5. 11.2013
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
7
Politik für den ländlichen Raum
Fortsetzung in der neuen Förderperiode
 Erhalt einer flächendeckenden Land-, Forst- und Fischereiwirtschaft
 Förderung der Ländlichen Entwicklung, Investitionen in landwirtschaftliche
Betriebe, Förderung von Agrar- Umwelt- und Klimamaßnahmen (AUKM)
 dazu: starke 1. und 2. Säule notwendig
 Arbeitsplätze erhalten; Fachkräftebedarf absichern
 Infrastruktur erhalten, alternative Angebote ausbauen
 Kleine und große Städte - Anker im ländlichen Raum
5. 11.2013
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
8
Herausforderung an EU-Förderperiode 2014 – 2020
fondsübergreifende Ansätze
ländlichen Entwicklung
(LEADER)
ELER
Stadt- Umland -Kooperation
nachhaltige Stadtenwicklung (NSE)
Fondsübergreifender
Wettbewerb
ESF
5. 11.2013
EFRE
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
9
Neue EU-Förderperiode
Wettbewerbe im Rahmen …..
ELER
EFRE
Budget
ESF
Wettbewerb
LEADER
Gemeinsamer
Wettbewerb
„Stadt und Land“
Wettbewerb
NSE-Klassik
Auswahlverfahren
Auswahlverfahren
Auswahlverfahren
Bewilligungsverfahren
5. 11.2013
Bewilligungsverfahren
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
10
Erarbeitung EPLR 2014 – 2020
Zeitschiene
 August 2013
Vorlage des Entwurfes des EPLR 2014 – 2020
 September/ Oktober 2013
Vorstellung des Entwurfes des EPLR 2014 – 2020 durch Minister Vogelsänger in den
Regionen
 Ende 2013
vermutliche Einigung zur ELER- Mittelverteilung auf Bundesebene
vermutlicher Beschluss der ELER- VO
 Januar 2014
offizieller Beginn der Förderperiode 2014 – 2020 & Inkrafttreten der
Partnerschaftsvereinbarung
 Frühjahr/ Mitte 2014
Vorlage/ Beschluss ELER- DVO und Einreichung EPLR
11
5. 11.2013
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
13
Ergebnisse der AMK
4.11.2013 in München (I)
Ausgestaltung der Direktzahlungen
 ab 2014: bundeseinheitlicher Zuschlag für die ersten Hektare
 Anstelle Kürzung von Direktzahlungen in großen Betrieben: Zuschlag von 50€/ha für die ersten 30 ha und 30€ für weitere 16 ha
 Junglandwirteregelung
 Einführung zusätzliche Förderung in 1. Säule von rund 50€/ha (Hinweis: EU-rechtliche Förderobergrenze)
 Kleinerzeugerregelung
 Förderhöhe je Betrieb abhängig von jeweiligen Förderansprüchen; Grenze: 1.250 € pro Betrieb
 Bundeseinheitliche Basisprämie
 Greeningprämie ab 2015 einheitich 30% der Direktzahlungen (Erbringung zusätzlicher Umweltleistungen),Basisprämie in drei
Schritten angleichen
 Umsetzung Greening (Januar ACK 2014 wird hierzu Vorschläge beraten)
 Umschichtung erste/zweite Säule
 Ab 2015 Umschichtung in 2. Säule in Höhe von 4,5% des Direktzahlungsvolumens
 Zweckgebundener Einsatz im Ermessen der jeweiligen Länder für nachhaltige Landwirtschaft
5. 11.2013
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
12
Ergebnisse der AMK
4.11.2013 in München (II)
Verteilung der künftigen Mittel für die ländliche Entwicklung
 Verteilung ELER – Mittel
 Grundsätzlich bleibt bisher geltender Verteilungsschlüssel auch in neuer Förderperiode
 Zusätzliche Festlegung:
 Jedes Land erhält mind. 50€/ha LF (Finanzierung der Anhebung durch die Länder, die bislang
überdurchschnittlich hohe Fördersätze erhalten)
 Mit Ablauf der neuen Förderperiode – Auslaufen der geltenden Verteilungsregelungen
 Im letzten Jahr der Förderperiode (2020) greift nochmal Flächenkomponente
 Aufstockung GAK – Mittel
 Erwartungen der Länder vom Bund – Aufstockung der GAK-Mittel aus Bundesmitteln um
jährlich 200 Mio. €
5. 11.2013
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
13
Ministerium für Infrastruktur
und Landwirtschaft
Danke für Ihre
Aufmerksamkeit!
5. 11.2013
Neue Förderperiode- Auswertung AMK
14

Sonder-AMK_05112013_Auswertung_MIL