Vorstellung
Stand der Normung um XML
(eXtensible Markup Language)
& die Aktivitäten des DIN
(Stand: November 2000)
Bernd Bösler, Referent im DIN/NBü
DIN Deutsches Institut für Normung e.V.
Normenausschuss Bürowesen (NBü)
Burggrafenstrasse 6, 10787 Berlin
Tel.: 0 30/26 01-24 88
Fax: 0 30/26 01-4 24 88
eMail: [email protected]
http://www.din.de
Inhalt
Inhaltsverzeichnis
1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
Wer normt auf welcher Ebene?
Internationale Aktivitäten: W3C
Internationale Aktivitäten: ebXML
Internationale Aktivitäten: ISO
Europäische Aktivitäten: CEN/ISSS
Nationale Aktivitäten: DIN
Wie funktioniert die Koordination?
Ausklang
Wer normt auf welcher Ebene?
XML-Normung ...
... auf internationaler Ebene:
- W3C World Wide Web Consortium
- UN/CEFACT/ebXML "electronic business XML"
- ISO International Organization for Standardization ---> ISO/TC 154
... auf europäischer Ebene:
- CEN/ISSS Information Society Standardization System
---> XML/EDI Workshop
... auf nationaler Ebene:
- DIN Deutsches Institut für Normung
---> Normenausschuss Bürowesen (NBü), AA 3 "EDI/EDIFACT",
Projektgruppe "XML für Electronic Business"
Internationale Aktivitäten: W3C
Organisation
W3C
(www.w3.org)
Aufgaben,
Ziele und
Zusammensetzung
- Gründung im Oktober 1994 als „Non-profit“-Organisation
- Entwicklung technischer Spezifikationen, um das WWW in
seiner Anwendung sowohl zu fördern als auch sicherzustellen.
- Mehr als 400 Mitgliedsorganisationen weltweit
- Internationale Anerkennung für seine Beiträge zum Wachstum
des WWW
Veröffentlichungen/
Aktivitäten
Bislang mehr als 20 Empfehlungen, darunter die Spezifikation:
- XML 1.0, Februar 1998.
Weitere ergänzende XML-Empfehlungen sind:
- XML Namespaces, Januar 1999,
- Associating Style Sheets with XML documents, Juni 1999, und
- XSLT for XML transformations, November 1999.
Internationale Aktivitäten: ebXML (I)
Organisation
(www.ebXML.org)
UN/CEFACT &
OASIS
Aufgaben,
Ziele und
Zusammensetzung
- Start des gemeinsamen „ebXML“-Projektes am 15. September 2000
- Initiatoren sind UN/CEFACT (United Nations Centre for the Facilitation
of Procedures and Practices for Administration, Commerce and Trade)
und die „Non-profit“-Organisation OASIS (Organization for the Advancement of Structured Information Standards).
- Mitglieder von UN/CEFACT sind die nationalen Handelsvereinfachungs-Organisationen (z. B. DE-PRO/DIHT) und eine Reihe internationaler Verbände (z. B. UIC, ICC, ICS, FIATA).
- OASIS hat mehr als 100 Mitglieder, darunter IBM, Sun, Microsoft, Corel,
Software AG und Oracle.
- Ziel ist die Festlegung technischer Voraussetzungen für eine konsistente Verwendung von XML im elektronischen Geschäftsdatenaustausch unter Berücksichtigung der KMU  XML-Spezifikationen.
Veröffentlichungen/
Aktivitäten
Abschließende Ergebnisse werden nach Ablauf des Projektes im Mai 2001
erwartet. Erste Zwischenergebnisse einzelner Unter-Arbeitsgruppen sind
auf der Homepage einzusehen.
Internationale Aktivitäten: ebXML (II)
Organisation
(www.ebXML.org)
Struktur (Phase 1)
(rot: deutsche Beteiligung)
Weitere Info
UN/CEFACT &
OASIS
 Steering Committee
 Executive Committee
 8 Project Teams
– Technical Architecture
 Erste Entwürfe verfügbar
– Business Process
 Erste Entwürfe verfügbar
– Core Components
 Erste Entwürfe verfügbar
– Marketing, Awareness & Education
– Requirements
– Registry & Repository
– Transport, Routing & Packaging  Erste Entwürfe verfügbar
– Technical Coordination & Support
... unter http://www.ebXML.org
Internationale Aktivitäten: ISO
Organisation
ISO
(www.iso.ch)
Aufgaben,
Ziele und
Zusammensetzung
- Internationale Normungsorganisation mit mehr als 120 Mitgliedern aus den Reihen der „National Standard Bodies“
- „Non-profit“-Verband zur Entwicklung internationaler Normen
und zur Förderung von Aktivitäten mit Hinblick auf Vereinfachung des Austausches von Gütern & Serviceleistungen
- Ein relevantes ISO-Gremium für EDI ist das ISO/TC 154
„Processes, data elements and documents in commerce, industry and adminstration“ ( 1988: ISO 9735 „EDIFACT-Syntax“).
Veröffentlichungen/
Aktivitäten
Bislang keine Veröffentlichungen als Internationale Normen
- Juli 1999: Deutschland stellt ein „New Work Item (NWI) proposal“ auf Basis des Norm-Entwurfes zu DIN 16557-4.
- März 2000: ISO/TC 154 nimmt nach Abstimmung den deutschen Vorschlag als „registered NWI“ an.
- Sep 2000: Deutschland berichtet über weiteres XML-Projekt.
Europäische Aktivitäten: CEN/ISSS
Organisation
CEN/ISSS
(www.cenorm.be/isss)
Aufgaben,
Ziele und
Zusammensetzung
- ISSS Information Society Standardization System (1998).
- Mission: Bereitstellung von Produkten (z. B. in Form von ENNormen) und Dienstleistungen zur Förderung der europäischen
Informationsgesellschaft.
- Gründung des CEN/ISSS-Workshops „XML/EDI“ im Mai 1999.
- Aufgabe: Unterstützung von Electronic Commerce und insbesondere des eBusiness für KMU durch Entwicklung und Bereitstellung von technischen Spezifikationen u. a. Hilfsmaterial
zur Implementierung.
Veröffentlichungen/
Aktivitäten
Bisher wurden zwei „CEN Workshop Agreements“ (Fachvereinbarungen) zeitgleich im September 2000 veröffentlicht:
- Recommendations for Standardization in the Field of XML for
EDI
- Recommendations & Guidance on the use of XML for EDI
Nationale Aktivitäten: DIN (I)
Organisation
DIN
(www.din.de)
Aufgaben,
Ziele und
Zusammensetzung
- Nationales Normungsinstitut (Vertrag mit BMWi).
- Für EDI-Anwendungen und im weiteren Sinn „Electronic Commerce“ ist der Normenausschuss Bürowesen (NBü) zuständig.
- Der Arbeitsausschuss 3 (NBü-AA 3) „EDI/EDIFACT“ beschäftigt
sich seit ca. 15 Jahren mit dem elektronischen Datenaustausch.
- Max. rund 100 Mitarbeiter aus allen Bereichen der Wirtschaft
unter Beteiligung des Deutschen Industrie- und Handelstages
(DIHT) und der DE-PRO (nat. Org. für Handelsvereinfachung).
Veröffentlichungen/
Aktivitäten
- 1. April 1999: Normungsantrag „XML/DTDs“ (GEFEG);
- 1. September 1999: Norm-Entwurf zu DIN 16557-4 erscheint;
parallel wird bei ISO ein „New Work Item proposal“ eingereicht.
- 26. April 2000: Normungsantrag „XML-Schemata“ (Microsoft);
- 24. Mai 2000: Erweiteter Normungsantrag „EDI(FACT)-Guide to - XML-Schemata“ (Projekt DIN 16557-5);
- 1. Juni 2000: Überarbeitete E DIN 16557-4 erscheint;
- (erwartet) Oktober 2000: Verabschiedung des Manuskripts zu E
DIN 16557-5 zum Druck als Norm-Entwurf.
Nationale Aktivitäten: DIN (II)
Erster Schritt:
E DIN 16557-4 „Brücke zwischen XML und UN/EDIFACT“ mittels XML/DTDs
Dokumenttyp-Definition = Formale Beschreibung der kompletten Struktur eines
XML-Dokuments (z. B. eine XML/EDI-Nachricht). DTDs sind vergleichbar mit
EDIFACT-Nachrichtentyp-Beschreibungen. Da DTDs vorgegebene und feste
Werte für Attribute/Qualifier mitführen können, kommen DTDs den NachrichtenAnwendungsrichtlinien (Message Implementation Guidelines - MIG) sehr nahe.
Nationale Aktivitäten: DIN (III)
Zweiter Schritt:
E DIN 16557-5 „EDI(FACT)-Guides - to - XML-Schemata“
- Im Mai 2000: Wiederaufnahme des ursprünglichen Normungsantrags vom
April 1999: „Umsetzung von EDIFACT-Anwendungsrichtlinien in XMLStrukturen“ unter gleichzeitiger Aktualisierung von DTD auf Schemata.
- Virtuelle Ad-hoc-Gruppe der Projektgruppe „XML für Electronic Business“
des NBü-AA 3 erstellt bis September 2000 erste Vorlage unter folgenden
Vorgaben:
• Sammlung und Auflistung typischer Inhalte von Guides/MIGs;
• Erstellung möglicher Grundvarianten von DTDs oder Schemata zur
Abbildung der unter 1. Gesammelten Inhalte;
• Ausarbeitung von möglichen Mapping-Regeln und
• Aufsetzen entsprechender Beispiele.
- Letzte Korrekturen und Verabschiedung im Oktober 2000
- Veröffentlichung als Norm-Entwurf zu DIN 16557-5 im 1. Quartal 2001
Nationale Aktivitäten: DIN (IV)
Dritter Schritt:
XML-Schemata für spezifische Geschäftsvorfälle
- April 2000: Microsoft Deutschland stellt Normungsantrag für den Aufbau
eines Verzeichnisses von XML-Schemata für spezifische Geschäftsfunktionen.
- Ziel: Eingrenzung des derzeitigen Wildwuchs von XML-Schemata und
Einbindung in den BizTalk-Framework.
- Der Antrag wird vom NBü-AA 3 angenommen und in Verbindung mit der
Bearbeitung zum Norm-Entwurf zu DIN 16557-5 gesetzt.
- Nach Vorlage des ersten Entwurfs wird im August 2000 entschieden, E DIN
16557-5 in zeitlichen Abständen mit Anhängen zu ergänzen, die einheitliche
Strukturen für XML-Schemata festlegen sollen.
- Erste Ergebnisse werden für das erste Halbjahr 2001 erwartet.
Wie funktioniert die Koordination?
International
?
W3C
ISO
UN/CEFACT
ebXML
Regional
Recommendations
Vorschlag für
„New Work Item“
2 Fachvereinbarungen
CEN/ISSS
Meldung des
Normprojektes
National
Nichtstaatliche
Organisationen
DIN
Staatliche
Normungsorganisationen
Ausklang
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !
Fragen ?

DIN e. V. Berlin, Herr Bösler