Jahreshauptversammlung
der
am 16.03.2012
im Gasthaus Brunnlechner
Tagesordnung
Beginn der Versammlung 13:00 Uhr
1.
Begrüßung und Geschäftsbericht durch Vorstand
Rupert Mayer
2.
Kassenbericht und Entlastung der Vorstandschaft
3.
Grußworte der Ehrengäste
4.
Referat durch Herrn Baudisch von den Bayer.
Staatsforsten zum Thema „Nutzung regenerativer
Energien (Windkraft) bei den Bayer. Staatsforsten“
5.
Informationen aus dem AELF
6.
Wünsche und Anträge
Geschäftsbericht durch
1. Vorstand
Herr
Rupert Mayer
Mitgliederentwicklung
2011
Neuzugänge: 14 Mitglieder
Kündigungen: 07 Mitglieder
Gesamte Mitglieder: 1816
Pflanzenbezug 2011
Gesamtmenge ca. 25.600 Stück
davon ca.
9.760 Stück Laubholzpflanzen
Verkaufsmenge je Mitglied 2011
Fm/Mitglied
Anzahl Mitglieder
je Mitglied
Gesamt
bis 25 FM
310
12,009Fm
3.722,710Fm
25-50 Fm
178
35,782Fm
6.369,190Fm
50-100 Fm
144
71,827Fm
10.343,050Fm
100-200 Fm
80
133,782Fm
10.702,560Fm
über 200 Fm
40
375,570Fm
15.022,790Fm
_______________________________________________________________________
Gesamt:
752
61,383Fm 46.160,300Fm
Vermarktete Festmeter 2011
GmbH + Verein gesamt
100.000
80.000
60.000
40.000
gesamt
GmbH
20.000
0
gesamt
GmbH
2009
2010
2011
61.720
98.022
69.319
26.073
22.879
Vermarktete Festmeter 2011 Verein
80.000
70.000
60.000
50.000
40.000
Verein
30.000
20.000
10.000
0
Verein
2009
2010
2011
47.943
71.948
46.440
Verkauf nach Holzarten 2011 (nur
Verein)
35.000
30.000
25.000
20.000
Verein
15.000
10.000
5.000
0
Fichte
ISN
Tanne
Kiefer
Laubholz
Papierholz und Hackgut 2011
Verein und GmbH
13100
14000
12000
10000
8000
6230
6000
Verein
GmbH
5044
4000
2000
0
Papierholz
Hackgut
Außergewöhnlicher
Holztransport
Bericht Holzhacker 2011
Hacker Biber 70s
Standort Soyen
Stunden 252,5
Holzspalter „Growi“
Gesamtstunden in 2011 – ca. 190
Gute Hackschnitzelqualität
Schlechte Hackschnitzelqualität
Heizanlage Gymnasium Wasserburg
Tannenriftsboden
Was ist Rifts ?
Schnittholz, bei dem die Jahrringe stehend angeordnet sind, werden
als Rifts bezeichnet. Schnittholz mit stehenden Jahresringen hat
folgende Vorteile:
- das Brett oder die Diele verwirft und verdreht sich nicht
- das Schnittholz „schüsselt“ nicht auf – besseres Stehvermögen
- keine Rissbildung des Holzes, da alle Jahresringe gleich angeordnet sind
- spezielle Einschnittbilder garantieren astarme und hochwertige Produkte
- durch das gleichmäßige Vorhandensein von Spätholz höhere Oberflächenhärte
- durch optimiertes Schwindverhalten Minimierung von Fugen
Verkauf ca. 765qm
Südostbayern Submission in
Waging
Teuerste Eiche von der WBV
Erzielter Preis:
Bei 6,04 fm ergibt
2796 €
463 €/fm
Teuerster Stamm: Bergahorn mit
6405 €/fm

Jahreshauptversammlung der