Präsentation des
Seminararbeitsthemas
Thema:
eine TopicMap zum Komplex der Tatortsendungen
Johanna Puhl, 26.01.06
Gliederung
•
•
•
•
•
Theorie: TAO (Topics, Associations, Occurrences)
Relationen in der Tatort-TopicMap
Code-Beispiele
Unterschied: TopicMap - Datenbank
Vorteil speziell dieser Tatort-TopicMap
Topics
• Topics sind Grundelemente einer TopicMap
können alles Beschreibbare sein: eine Entität, ein Konzept, ein Text
oder eben ein Tatort. Was der Autor einer Topic Map wirklich als
Topic definiert, hängt von Faktoren ab wie
• den potentiellen Anwendern,
• dem zugrundeliegenden Ressourcenpool
• und der zukünftigen Verwendung.
Hinter jedem Topic steht ein Subjekt als reales Objekt, dass
entweder durch eine URI gekennzeichnet wird oder als
ResourceData angegeben wird.
Zur Vermeidung von Homonymen kann ein Topic nur für einen best.
Gültigkeitsbereich (<scope>) gelten (Tatort(TV) <->Tatort(Ort)).
• Topic Types wiederum sind Instanzen von schon definierten Topics.
Werden durch <instanceOf> gekennzeichnet.
Bsp.: Das Topic Mensch ist eine Instanz vom Topic Lebewesen
• Occurrences
Jedes Topic kann beliebig viele Ressourcen aufweisen, die in
irgendeiner Weise relevant sind. Jede dieser Ressourcen
werden Occurrences (Vorkommen) genannt und können in
zweifacher Weise auftreten:
• einmal adressierbar mittels Linkmechanismus über eine URI
(resource reference) oder aber in der Topic Map selbst als
Textdaten (resource data). Occurrences werden technisch
gesehen mit XLink umgesetzt.
Das Pendant zum Topic Type ist hier der Occurrence Type, der
ebenfalls eine Klasse-Instanz-Beziehung modelliert und so
Aussagen über die Art der Verweise macht wie bspw. Artikel,
Erwähnung, Kommentar, Wörterbucheintrag, Brief,
Tondokument, Bild etc.
• Associations
• beschreiben Beziehungen zwischen Topics
• sind das Konzept, das Topic Maps
gegenüber einfachen Indizes so wirkungsvoll macht.
• können Relationen zwischen einem
oder mehreren Topics modellieren.
• Da einfache Assoziationen nun einmal
Relationen ausdrücken, sind sie von Haus aus
multidirektional:
Wenn ,,Wehmeier einen Tatort schrieb'',
dann folgt, dass ,,der Tatort von Wehmeier
verfasst wurde''.
• Assoziationen werden wie Topics behandelt
Abstrakte Relationen
Relationen I
Scope =
Gültigkeitsbereich
Im Unterschied zu
<InstanceOf> =
eine Ist-Ein-Beziehung
Relationen II
Relationen III
Tatort Komplex
Code der Tatort-TopicMap (Kopf + Scope)
<?xml version="1.0" encoding="UTF-8"?>
<topicMap xmlns:xsd="http://www.w3.org/2001/XMLSchema"
xmlns:xlink="http://www.w3.org/1999/xlink"
xmlns:ns="http://www.topicmaps.org/xtm/1.0/">
<topic id="Tatort">
<subjectIndicatorRef xlink:href="http://www.daserste.de/tatort/" />
<baseName>
<scope>
<topicRef xlink:href="#Polizeiliche Realtitaet" />
</scope>
</baseName>
<baseName>
<scope>
<topicRef xlink:href="#TV-Sendung" />
</scope>
</baseName>
</topic>
</topicMap>
Andere Topics
<topic id="Autor">
<baseName>
<baseNameString>Autor</baseNameString>
</baseName>
<variant><variantName> <!-- Namensvariante -->
<resourceData>Schreiber</resourceData>
</variantName></variant>
<instanceOf><topicRef xlink:href="#Person" /></instanceOf>
</topic>
<topic id="Plottart">
<baseNameString>Plottart</baseNameString>
</topic>
<topic id="Rundfunkanstalt">
<baseNameString>Rundfunkanstaltname</baseNameString>
</topic>
<topic id="3Sat">
<instanceOf><topicRef xlink:href="#Rundfunkanstalt" /></instanceOf>
<subjectIdentity>
<subjectIndicatorRef xlink:href="http://www.3sat.de/" />
</subjectIdentity>
<baseNameString>3 SAT</baseNameString>
</topic>
Das Topic Tatort (Folge 1)
<topic id="Taxi nach Leipzig" sortname="1">
<instanceOf>
<topicRef xlink:href="#Tatort" />
<instanceOf>
<topicRef xlink:href="#TV-Sendung" />
</instanceOf>
</instanceOf>
<subjectIdentity>
<subjectIndicatorRef xlink:
href="http://www.daserste.de/tatort/sendung.asp?sdatum=2114" />
</subjectIdentity>
<occurrence>
<topicRef xlink:href="#NDR" xsd:date="1970-11-29" />
</occurrence>
<occurrence>
<topicRef xlink:href="#NDR" xsd:date="1986-06-10" />
</occurrence>
</topic>
Associations dazu
<association id="Mitwirkende">
<instanceOf><topicRef
xlink:href="#Taxi nach Leipzig" />
</instanceOf>
<member>
<baseNameString>Peter Schulze-Rohr</baseNameString>
<instanceOf><topicRef
xlink:href="#Regie" />
</instanceOf>
</member>
<member>
<baseNameString>Friedhelm Werremeier</baseNameString>
<instanceOf>
<topicRef xlink:href="#Autor" />
</instanceOf>
</member>
</association>
...weitere Assoziationen zu Darstellern, Rollen (anderen Topics) u.s.w.
Unterschiede: Datenbank zu TopicMap
• Datenbanken arbeiten softwareabhängig während
TopicMaps vollständig plattformunabhängig laufen.
• TopicMaps sind intuitiv verständlich und dadurch
benutzerfreundlicher als Datenbanken. Sie
kennzeichnen die Beziehungen zwischen den Topics
deutlich über Assoziationen.
• In TopicMaps kann man leicht Variantennamen für
eine Topicbezeichnung zufügen, während dies in
einer Datenbank deutlich schwieriger fällt. Durch die
Kennzeichnung eines Topics mit verschiedenen
Variantennamen, lässt sich die Wahrscheinlichkeit
erhöhen, dass diese auch an andere TopicMaps
gebunden werden kann.
• Das wär‘s...
• Danke
• Fragen, Anregungen?
Vorteil speziell dieser Tatort-TopicMap:
• Die Beziehungen der einzelnen Topics
(Sendungen, Sender, Darsteller) sind visualisierbar
und anknüpfbar an weitere TopicMaps
• zum Beispiel: Verknüpfung dieser TopicMap mit einer
TM der deutschen Rundfunkanstalten (z.B. des
WDR-Filmarchivs) oder an andere TopicMaps, die
sich mit bestimmten Teilen des Fernsehprogramms
auseinandersetzen.

Powerpoint