Foto: © mojolo / www.fotolia.com
EINLADUNG ZUM STIFTUNGSFRÜHSTÜCK
BEHINDERUNG UND ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT –
MÖGLICHKEITEN DES ENGAGEMENTS FÜR STIFTER UND STIFTUNGEN
16. September 2015, Haus am Dom,
Domplatz 3, 60331 Frankfurt am Main
Sehr geehrte Damen und Herren,
Programm:
wir freuen uns, Sie zu unserem Stiftungsfrühstück mit dem Thema
„Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit - Möglichkeiten des
Engagements für Stiftungen und Stifter“ am 16. September 2015 einladen
zu dürfen. DIE STIFTUNG begrüßt Sie in Kooperation mit der humanitären
Hilfsorganisation Handicap International und der Stiftung Stifter für
Stifter zum Stiftungsfrühstück in Frankfurt im Haus am Dom.
8.30 Uhr
Eintreffen der Gäste, Registrierung
9.00 Uhr
Begrüßung durch Tobias M. Karow, DIE STIFTUNG
(1) Im Ausland wirksam helfen – worauf es ankommt
von Michael Dirkx, Projektservice International
(2) Das Engagement als Stifter oder Stifterin – Freuden
und Herausforderungen von Jürgen Reiss, Stifter für Stifter
(3) Die Rolle von Menschen mit Behinderung in lokaler und
nationaler inklusiver Entwicklung von Stefan Lorenzkowski,
Handicap International
11.00 Uhr
Podiumsdiskussion mit den Referenten zum Thema
„Behinderung und Entwicklungszusammenarbeit –
Möglichkeiten des Engagements für Stiftungen und Stifter“
12.00 Uhr
Ausklang im Saal
Das Engagement im Ausland ist nicht immer einfach. Stiftungen und Stifter möchten sich beteiligen, haben aber nicht unbedingt die Mittel, dies
alleine umzusetzen. Zwei Experten aus diesem Bereich zeigen Möglichkeiten auf, wie stifterisches Engagement gelingen kann. Außerdem widmen
wir uns uns dem Thema Behinderung in der Entwicklungszusammenarbeit, als einem konkreten Beispiel für einen Engagementbereich.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Team der DIE STIFTUNG Media GmbH mit freundlicher Unterstützung
von Handicap International und der Stiftung Stifter für Stifter
Moderation: Tobias M. Karow, Magazin DIE STIFTUNG
Stefan Lorenzkowski ist technischer Referent von
Handicap International Deutschland und begleitet
Projekte in den verschiedenen Programmen weltweit zu
den Themen Zivilgesellschaft, lokale Entwicklung und
Zugang von Menschen mit Behinderung zu allgemeinen
Diensten. Er ist ausgebildeter Sonderpädagoge, hat ein
Zertifikat in nachhaltiger Entwicklung und mehr als 10 Jahre Erfahrung in
der Entwicklungszusammenarbeit.
Jürgen Reiss ist Vorstandsmitglied in der Stiftung Stifter
für Stifter sowie in mehreren Treuhandstiftungen. Der
Stiftungsmanager und Stiftungsberater (DSA) engagiert
sich bereits seit über 15 Jahren selber als Stifter in seiner
eigenen Sonnenstrahl Kinderfonds Stiftung, die sich für
benachteiligte Kinder und Jugendliche in Deutschland
und in ärmeren Ländern einsetzt, indem sie ihnen Zugang zu Bildungsoder Erziehungseinrichtungen verschafft.
Michael Dirkx ist Geschäftsführer der W.P. Schmitz-Stiftung
in Düsseldorf. Darüber hinaus leitet er den Projektservice
International der Haus des Stiftens gGmbH. Der Projektservice International unterstützt Stifter und Spender, die
sich individuell für Entwicklungsprojekte engagieren möchten, bei der Auswahl und Umsetzung von Projekten.
Handicap International setzt sich weltweit in über 60 Ländern mit
mehr als 300 Projekten für Menschen mit Behinderung ein. Die Programme fördern deren Autonomie und echte Integration in die Gesellschaft für ein aufrechtes Leben.
Die Stiftung Stifter für Stifter setzt sich für eine Kultur des Stiftens
mit dem Wunsch ein, dass sich immer mehr Menschen dauerhaft für die
Lösung gesellschaftlicher Aufgaben engagieren. Ihre Vision ist eine lebendige Zivilgesellschaft, in der sich viele für eine gerechtere und nachhaltige Welt einsetzen.
DIE STIFTUNG ist die reichweitenstärkste, unabhängige Publikation
für das Stiftungswesen im deutschsprachigen Raum. Hier erreicht das
Magazin rund 16.000 Entscheider u.a. in Stiftungen. DIE STIFTUNG gilt
als Mittler zwischen For- und Non-Profit-Welt, ist Meinungsbildner im
Dritten Sektor und fungiert als Leitmedium bei bestimmten Themenkreisen.
Anmeldeschluss
Anmeldung zum Stiftungsfrühstück:
Ansprechpartner
Ich nehme am
teil
Sabine Kamrath, Birgit Wagner
Telefon: 089-2000 339-55/-63
11. September 2015
Fax: 089-2000339-39
E-Mail: [email protected]
STIFTUNGSFRÜHSTÜCK in Frankfurt am Main, 16. September 2015
Haus am Dom, Domplatz 3, 60331 Frankfurt am Main
in Begleitung von
nicht teil
Stiftung/Firma:
Name/Funktion:
Straße, PLZ, Ort:
E-Mail:
Telefon:
DIE STIFTUNG setzt die Veranstaltungsreihe fort. Bitte informieren Sie mich, gerne auch per E-Mail, über alle weiteren Veranstaltungen.

EINLADUNG ZUM STIFTUNGSFRÜHSTÜCK