25.01.2008
studiVZ
Bühne der Identität –
oder Kommunikationsplattform!?
Georg Winder
Tobias Bitterlich
Überblick

Was ist studiVZ?
◦ Ein Online Netzwerk in mehreren Sprachen –
ursprünglich für Studenten konzipiert (>4Mio.)
◦ Seit 2005 in Anlehnung an Facebook
◦ Online community – social software
◦ Kostenlos
◦ Schlichtes Design

Funktionen vom studiVZ
◦ Mit Freunden vernetzen
◦ Informationen austauschen
◦ Kontakte knüpfen und pflegen
www.studiVZ.net
Technische Details

Funktionen
◦
◦
◦
◦
◦
◦
◦

Erstellung eines Profils
Suche nach anderen Studenten
Erstellen und bilden von Gruppen
Erstellen von Fotoalben
„Gruscheln“
„Melden“
„Ignorieren“
Datenbanken der verschiedenen Server nicht
kompatibel
Kritikpunkte

Vermarktung persönlicher Daten

Missbrauchsgefahr durch Dritte

Privatsphäre weitgehend einsehbar

Plagiatsvorwürfe („Facebook“/“MySpace“)

Kontrolle der Inhalte?

Beschränkung der Internationalität
Fragwürdige Themen

Gruppen im StudiVZ
◦ Ca. 1Mio. Gruppen derzeit
◦ Schubladendenken
◦ Werden benutz um sich auszudrücken,
positionieren bzw. zu definieren

Leute, die sich in einer Gruppe
zusammentun,vertreten:
◦
◦
◦
◦
Häufig gemeinsame Ansichten
Halten gleiche Dinge für gut oder witzig
Dieselbe politische Überzeugung
Ähnliche Ab -und Zuneigungen
Trends

Persönliche Daten freiwillig veröffentlicht
◦ Ausbreitung des virtuellen Exhibitionismus)

Freiwillige Offenbarung wichtig
◦ können sich darstellen, wie sie sein möchten
Video
Merci!

studiVZ - biwiwiki.org