Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Rechtliche Grundlagen
 Die rumänische Verfassung
(Art. 35 – Das Recht auf eine gesunde Umwelt als ein Grundrecht)

Rechtsvorschriften mit Umweltrelevanz
 Gesetze (G.)
 Regierungsentscheidungen (H.G), Verordnungen (O.U.) und
Dringlichkeitsverordnungen (O.U.G)
 Ministerielle Anordnungen (O.M)

Internationale Verträge und Übereinkommen u.a.
 Aarhus Konvention – ratifiziert durch G. Nr. 86/2000
 Espoo Konvention – ratifiziert durch G. Nr. 22/2001
 Kyoto Protokol – ratifiziert durch G. Nr. 3/2001
Dr. C. Beckert, M. Carp
1
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Rechtliche Grundlagen
Wichtige Einzelvorschriften
•
•
•
•
•
•
•
Umweltrahmengesetz – G. 265/2006 + OUG 195/2005 zum
Umweltschutz
Umwelthaftung – G. 19/2008 + O.U.G 68/2007 zur Umwelthaftung
Strategische Umweltprüfung (SUP / SEA) – H.G. 1076/2004
Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP / EIA) – H.G. 1213/2006
Integrierte Vermeidung und Verminderung der
Umweltverschmutzung (IVU/IPPC) – H.G. 84/2006+O.U.G.
152/2003
SEVESO / gefährliche Stoffe – H.G. 804/2007
Flora Fauna und Habitat – G. 462/2001 + O.U.G 236/2000
Dr. C. Beckert, M. Carp
2
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Rechtliche Grundlagen


Im Vorfeld des EU Beitritts
–> vollständige Umsetzung der EU
Umweltgesetzgebung (Acquis
Communautaire) in nationale
Gesetzgebung
Übergangsfristen
-> für die praktische Implementierung
spezieller Vorschriften (z.B. der
Deponierichtlinie, aber nicht für Lärm).
Dr. C. Beckert, M. Carp
3
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Lärmquellen
 Industrie, Gewerbe, Sportanlagen,
Freizeitanlagen, Tagebaue, Häfen,
Schießanlagen, Landwirtschaft
 Verkehr
Straße, Schiene, Wasserstraßen,
Flughäfen (Geräusche durch Luftverkehr)

Militärischer Lärm
Dr. C. Beckert, M. Carp
4
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
EU-Lärmkartierung für
 Industrie und Gewerbe, wenn IVU-Anlage
 Häfen
 Verkehr
Straße, Schiene,
Flughäfen (Geräusche durch Luftverkehr)
Nur Berechnungsvorschriften – keine
Maßstäbe für die Beurteilung.
Dr. C. Beckert, M. Carp
5
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Geräusche werden im Unterschied zu
Luftschadstoffen wahrgenommen!
Entscheidend ist, die Geräuschbelastung am
Ohr des Betroffenen zu begrenzen!
Begrenzung der Immission statt Emission
Aber keine Begrenzung für die Summe aller
Immissionen durch Geräusche!
Dr. C. Beckert, M. Carp
6
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Grenzwerte für Immissionen, weil

Geräusche bei der Ausbreitung vermindert
werden,

gerade bei Industrieanlagen oft nicht der
höchste Stand der Technik zur Lärmminderung
gefordert werden kann (hohe Kosten),

Zaunwerte die Betreiber von Anlagen teilweise
zu unverhältnismäßigen Maßnahmen zum
Schutz gegen Lärm zwingen.
Dr. C. Beckert, M. Carp
7
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Aufbau des Bewertungsmaßstabs
Lärmindex Lden ist ungeeignet!
Begründung:
Lden ist Summe aus Lärmpegeln für 3 Tagesabschnitte
mit Zuschlägen für Abend (+ 5 dB) und Nacht (+ 10 dB)
Lärmbelastung wird rechnerisch auf 24 Stunden verteilt.
Aus Lden ist nicht erkennbar, in welchem Tagesabschnitt
eine hohe Lärmbelastung bestand.
Dr. C. Beckert, M. Carp
8
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Aufbau des Bewertungsmaßstabs
Lösung:
Begrenzungen für Lday und
Begrenzung für Levening
oder für Lday + (Levening + 5 dB)
Begründung: Getrennte Bewertung für den Tag und für die
Nacht
Dr. C. Beckert, M. Carp
9
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Aufbau des Bewertungsmaßstabs
Lärmindex Lnight
bezieht sich auf die 8 Stunden der Nacht,
 wird in separaten Lärmkarten dargestellt,
 geeignet bei relativ gleichmäßiger Belastung mit
Geräuschen
Beispiel: Straßen-, Schienenverkehr, Schifffahrt

Dr. C. Beckert, M. Carp
10
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Aufbau des Bewertungsmaßstabs
Lärmindex Lnight
bei ungleichmäßiger Geräuschbelastung - lauteste
Nachtstunde auswählen
Beispiele:
Industrie, Gewerbe, Sportanlagen, Freizeitanlagen,
Tagebaue, Häfen, Schießanlagen, Landwirtschaft
Dr. C. Beckert, M. Carp
11
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Aufbau des Bewertungsmaßstabs


eine einheitliche Regelungen für alle Anlagen
eine Regelung für Straße und Eisenbahn
nicht erfasst:
 Fluglärm
 Militärischer Lärm
Dr. C. Beckert, M. Carp
12
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Aufbau des Bewertungsmaßstabs
Grenzwerte bei Anlagen (tags/nachts)
(am maßgeblichen Immissionsort, keine Zaunwerte)

Gebiete für Industrie
70 dB/70 dB

Gebiete für Gewerbe
65 dB/55 dB

Gebiete für Gewerbe und Wohnungen (auch Dörfer,
Stadtzentren)
60 dB/45 dB

Gebiete für Wohnungen
55 dB/40 dB

Kurgebiete, Krankenhäuser 45 dB/30 dB
Dr. C. Beckert, M. Carp
13
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Aufbau des Bewertungsmaßstabs
Grenzwerte bei Straßen- und Schienenverkehr
(tags/nachts)
(am maßgeblichen Immissionsort, Neubau)

Gebiete für Industrie

Gebiete für Gewerbe
70 dB/60 dB

Gebiete für Gewerbe und Wohnungen (auch Dörfer,
Stadtzentren)
65 dB/55 dB

Gebiete für Wohnungen
60 dB/50 dB

Kurgebiete, Krankenhäuser (57 dB/47 dB)
Dr. C. Beckert, M. Carp
14
Schutz gegen Lärm in der Umwelt
Zusammenfassung:


Berechnungsvorschriften der
Umgebungslärmrichtlinie sind geeignet
Messvorschriften aus europäischen Normen
ebenfalls


Möglichst viele Lärmquellen zusammenfassen
Begrenzung der Geräuschimmission abhängig von
der Nutzung des Gebietes machen
Dr. C. Beckert, M. Carp
15

Schutz gegen Lärm in der Umwelt