Sozialraumanalyse
Egor Arlt
Definitionen des Sozialraums und der Sozialraumanalyse
Sozialraum
Dieser Begriff „… beschreibt die Wechselwirkung zwischen der
sozialen Situation seiner Bewohner und der räumlichen
Beschaffenheit: einerseits prägt das „Soziale“ den Raum, andererseits
wiederum prägt auch der Raum das „Soziale“.“ Michael Urban/Ulrich
Weiser „Kleinräumige Sozialraumanalyse“ S. 23
Definitionen des Sozialraums und der Sozialraumanalyse
Sozialraumanalyse
„In der stadtanalytischer Forschung stellt die Sozialraumanalyse eine
Forschungseinrichtung dar, die sich „… auf die Analyse der
Stadtstruktur richtet, wozu Merkmale der Teilgebiete (der Stadt)
herangezogen werden“ (Friedrichs 1983 In: Urban/Ulrich Weiser
„Kleinräumige Sozialraumanalyse“ S. 32).
Definitionen des Sozialraums und der Sozialraumanalyse
Sozialraumanalyse
„In der Stadtplanung wird die Sozialraumanalyse als ein Ansatz
beschrieben, der es ermöglicht „… Lebensräume möglichst
realitätsgetreu und wirklichkeitsnah abzubilden.“ Verein zur Förderung
der Sozialplanung 1988 In: Urban/Ulrich Weiser „Kleinräumige
Sozialraumanalyse“ S. 32).
Definitionen des Sozialraums und der Sozialraumanalyse
Sozialraumanalyse
Aus der Perspektive des Programms „Stadtteile mit besonderem
Entwicklungsbedarf – die soziale Stadt“ wird die Sozialraumanalyse
folgend definiert: „ Die Sozialraumanalyse ist ein Verfahren, um den
Stand und die Entwicklung der sozialstrukturellen Verhältnisse eines
Gebietes unter besonderer Berücksichtigung benachteiligter und damit
problemfälliger Lebenslagen kleinräumig differenziert zu erfassen“
(Otero 1999, Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge).
Methoden der Sozialraumanalyse

Physische Raumabgrenzung und Raumdefinition

Befragungen im Nutzungsraum

Systematische Beobachtungen und Erhebungen im Nutzungsraum

Erhebung von subjektiven Nutzungsaspekten des Sozialraums
Methoden einer sozialräumlichen Lebensweltanalyse

Die Stadtteilbegehungen mit Jugendlichen

Die Nadelmethode

Cliquenraster

Institutionenbefragung

Strukturierte Stadtteilbegehung
Methoden einer sozialräumlichen Analyse des Stadtteils DreisTiefenbach und Wohnquartiers Heckersberg

Internetrecherche (Website der Stadt-, Gemeindeverwaltung,
Websites von Veranstaltungsgemeinschaften der Vereine,
narrative Inhalte der nichtprofessionellen Stadtteil-Websites;

Narrative Interviews mit Schlüsselpersonen und
Sozialraumexperten;

Nicht-Strukturierte und strukturierte Begehungen des Stadtteils,
Spurensuche;

Nadelmethode (soziale Schlüsselpersonen, Veranstaltungsorte,
Jugendhilfefälle, Bodenrichtwerte)

Bodenrichtwertvergleich

Teilnehmende Beobachtungen

Sozialraumanalyse