URSACHEN DES KONFLIKTS (I)
•
FRÜHERE UMSTÄNDE UND GESCHEHNISSE
–
Die internationale Politik gründete sich ursprünglich auf dem Gleichgewicht der
Macht (Bündnispolitik Otto von Bismarcks, des Kanzlers des Deutschen Reiches)
–
Die Politik der Balance ging zu einem imperialistischen Konflikt zwischen den
Großmächten über (deutscher Imperialismus gegen den britannischen)
–
Im Jahr 1871 wurde das II. Deutsche Reich in Versailles proklamiert; ebenda wurden
das Elsass und Lothringen von Deutschland annektiert, was in Frankreich zum Ruf
nach Rache („Revanchismus“) führte
–
Ständige Konflikte auf dem Balkan: Wunsch nach Unabhängigkeit vom
Ottomanischen Reich und Widerstand gegen eine österreichisch-ungarische
Intervention in der Region (slawischer Nationalismus)
–
Europäische Bündnispolitik: Dreibund (England, Frankreich, Russland) gegen
Mittelmächte (Deutschland, Österreich-Ungarn; später die Türkei und Bulgarien)
–
Die Spannungen in den letzten Jahren vor dem Ersten Weltkrieg nahmen ständig zu:
die Politik mündete in den Kriegszustand
URSACHEN DES KONFLIKTS (II)
•
GRÜNDE
– Die Gründe sind zutiefst in der modernen europäischen Gesellschaft des
19. Jahrhunderts zu suchen: der Fortschritt (mit seinen Widersprüchen
und seinem Gewaltpotential) führt zur Zerstörung des Systems von innen
heraus
– Die Rivalitäten unter den europäischen Staaten (Deutschland auf der
einen Seite, England und Frankreich auf der anderen) führten zur Aufgabe
der früheren auf Verteidigung ausgerichteten Bündnispolitik (Bismarcks
Politik des Gleichgewichts ging zu Ende)
– Rüstungswettlauf der Großmächte (Deutschland und England streiten
über die Vorherrschaft auf den Meeren; Flottenbauprogramm des
Deutschen Reiches, Lieblingskind des deutschen Kaisers Wilhelm II)
URSACHEN DES KONFLIKTS (III)
•
GRÜNDE
– Innenpolitische Probleme des Kaiserreichs Österreich-Ungarn
(Autonomiebestrebungen der Tschechen, Balkankonflikt)
– Die russische Politik auf dem Balkan (Russland zielt auf einen Zugang
zum Mittelmeer)
– Kein einziger Staat willl im Grunde auf seine politischen Ziele verzichten;
dabei bleibt die Aufrechterhaltung des Friedens auf der Strecke
– Der letztendliche Anlass der Feindlichkeiten, die zum 1. Weltkrieg führten,
war die Ermordung des österreichisch-ungarischen Thronfolgers in
Sarajewo, am 28. Juni 1914 (Julikrise)

la primera guerra mundial. ideas fundamentales