St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Berufliche Bildung
als werkstattweite Querschnittsaufgabe
... am Beispiel der
St.Josefs-Werkstätten Plaidt,
einer Einrichtung für Menschen
mit psychischen Beeinträchtigungen
als Betriebsstätte der
Barmherzigen Brüder Saffig...
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Grundaussagen
zur beruflichen Bildung in den St.Josefs-Werkstätten
• Ziel des Bildungssystems ist das Erreichen umfassender
beruflicher Handlungsfähigkeit. Das System ist modular
aufgebaut und werkstattweit angelegt.
• Grundlage ist das Arbeitspädagogische Bildungssystem
(ABS) von Prof. Dr. Gerd Grampp. Es liefert Gestaltungsund Lernsysteme für angemessene berufliche Bildung,
angemessene Arbeit und angemessene Mitwirkung.
• Das vorliegende System erfüllt die Voraussetzungen der
Rahmenvereinbarungen zur Regelung berufsvorbereitender Maßnahmen in WfbM zwischen der BA und
der BAG-WfbM.
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Kennzeichen
der beruflichen Bildung in den St.Josefs-Werkstätten
• Konsequente Umsetzung des Auftrages der Entwicklung von
beruflicher Leistungsfähigkeit und Persönlichkeit in der
ganzen Werkstatt !
• Förderung von Schlüsselqualifikationen und
Basiskompetenzen als Grundlage für eine zukunftsorientierte berufliche Bildung !
• Erlernen und Nutzen zeitgemäßer arbeitspädagogischer
Methoden, insbesondere zur individuellen Selbststeuerung
von Lernprozessen !
• Erwerb von Fach-, Sozial- und Individualkompetenz durch
Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung !
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Kennzeichen
...
• Zielgerichtete Weiterqualifizierung der Fachkräfte zur
Arbeits- und Berufsförderung !
• Kompatibilität mit anerkannten Analyseverfahren ! (MELBA,
IMBA)
• Kompatibilität mit Instrumenten der Hilfeplanung ! (EHP,
IHP)
• Integration in das QM-System ! (vorhandenes Qualitätsmanagementsystem für Produktion, Dienstleistung,
Rehabilitation und Entwicklung neuer Leistungen nach DINISO 9000/2000)
Ziele
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
der beruflichen Bildung in den St.Josefs-Werkstätten
1. Fachkompetenz
Selbständige und fachgerechte Ausführung von
Arbeitsaufgaben sowie Anwendung spezifischer Fertigkeiten
und erworbenen Wissens in neuen Arbeits- und
Lernsituationen.
2. Sozialkompetenz
Kommunikation und Kooperation mit anderen in Arbeitsund Lernsituationen; Bearbeitung von Problemen und
Konflikten in Arbeits- und Lerngruppen.
Ziele
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
...
3. Individualkompetenz
Gewinnung von Lebenssinn und Identität durch berufliches
Tätigsein und arbeitslebensbegleitendes Lernen, Reflexion und
angemessene Veränderung eigenen Verhaltens in Arbeits- und
Lernsituationen.
4. Methodenkompetenz
Selbständiges Lernen, produktives Denken,
begründetes Entscheiden und aktive Informationsverarbeitung
in beruflichen Bezügen.
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Diagnostik
zur beruflichen Bildung in den St.Josefs-Werkstätten
Eingangs- und Leistungstests
Screeningverfahren
Arbeitsproben
Instrumentarium zur Diagnostik
von Arbeitsfähigkeiten
Profilvergleich
Merkmalprofile zur Eingliederung
Leistungsgewandelter und Behinderter in Arbeit
Selbst-/Fremdeinschätzung
Auswertung Hospitationen/
Praktika
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Dokumentation
zur beruflichen Bildung in den St.Josefs-Werkstätten
IHP/WfbM-Modul
Eingliederungshilfeplan
EHP
Beobachtungsbögen
Alltagsdokumentation
Ergebnisdokumentation
EHP-Dokumentation
Bescheinigungen/Zertifikate
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Methodik
der beruflichen Bildung in den St.Josefs-Werkstätten
SSL
systemisch-strukturgeleitetes Lernen
Gewinn von Fachkompetenz
1. Anknüpfung
2.
Motivation für
das
Lernen
Die
Lernziele
Zielfestlegung
verdeutlichen.
vereinbaren!
Den
DieLernprozess
Lernplanung in
3. Prozessplanung
planen!
die Praxis umsetzen
Die
!
Lernergebnisse
Den
abgelaufenen
4. Lernhandlung
auswerten
!
Lernprozess
Die
Gefühle beim
analysieren
Veränderungen
!
5. Ergebnisbewertung
Lernen
bewusst
für das
machen
!
zukünftige
6. Prozessanalyse
Lernen ableiten !
7. Rückmeldung
8. Schlussfolgerung
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Methodik
...
KPL
kooperatives Problemlösen
(u.a. Gewinn von Sozialkompetenz)
ISR
identitätsorientierte Selbstreflexion
(u.a. Gewinn von Individualkompetenz)
RAG
rehabilitationsorientierte Arbeitsgestaltung
(u.a. Gewinn von Methodenkompetenz)
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Merkmale
der beruflichen Bildung in den St.Josefs-Werkstätten
Rahmenprogramm
Eingangs
Verfahren
---------------------Aufnahme und
Bildungsplanung
Arbeitsfelder
(Übersicht)
Orientierung
und Förderung
der Basiskompetenzen
Fachübergreifende
Bausteine
Wege zur
Eingliederung
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Rahmenprogramm
Bausteine in Aufnahme und Orientierung
Aufnahme
Orientierung
Die St.Josefs-Werkstätten
als Bildungs- und Betriebsstätte
Orientierung als
Lernprozess
Berufliche Interessen
und Bedürfnisse
Berufliche und fachübergreifende
Interessen und Fertigkeiten
Das Fähigkeitsprofil
Erwerb von
Basiskompetenzen
Handwerkliche und
berufliche Fähigkeiten
Bildungsplanung
und Abschluss
Fachübergreifende
Interessen und Fähigkeiten
Bildungsplanung
und Abschluss
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Rahmenprogramm
Arbeitsfelder und Bausteine der beruflichen Bildung
Arbeitsfelder
Bausteine
Näherei
Auto-Service
Arbeitssicherheit
Pflege und
Wartung
Schlosserei
Landsch.-pfl.
Arbeitsplatz
Messen und
Prüfen
Schreinerei
Kantine
Nutzung von
Informationen
Werkzeuge
u. Maschinen
Polsterei
Pforte
Werkstoffkunde
Arb.-feldtyp.
Tätigkeiten
Mont. & Verp.
Siebdruck
Logistik
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Rahmenprogramm
Feld der fachübergreifenden Bausteine
• Psycho-soziale Angebote
• Betriebliches Wissen
• Begleitende Maßnahmen
ZERA,
Beratungsund
Werkstattvertrag,
GesprächsMitbestimmung,
angebote
Qualitätswesen
Entspannung,
Meditation,
Kreativität,
Kochen,
Aktivität
Umgang mit
Geld,
BewerberHandyseminar
training,
Außenpraktika
, Formularkurs
• Lebenspraktische Fertigkeiten
• Vorbereitung zur Eingliederung
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Rahmenprogramm
Wege zur Eingliederung
Produktion und
Dienstleistung
• Werkstattarbeitsplatz
Industrie,
Handwerk und
Dienstleistung
• Außenarbeitsplatz
• BBW/BfW
• Integrationsfachdienst
• Integrationsbetrieb
Sowie weitere
externe
Kooperation mit
Bildungsträger
dem IFD
Andernach/Maye
Kooperation n
mit
der Perspektive
gGmbH
Industrie,
Handwerk und
Dienstleistung
• allgemeiner Arbeitsmarkt
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Zusammenfassung
Berufliche Bildung
als werkstattweite Querschnittsaufgabe ...
... wendet sich an alle Beschäftigten in der WfbM
unabhängig von Eingangsverfahren, Berufsbildungsbereich
oder Arbeitsbereich.
... bietet Angebote zur Entwicklung von Schlüssel- und
Basiskompetenzen und zur Förderung der beruflichen
Leistungsfähigkeit und Persönlichkeit.
... ist modular aufgebaut und nutzt zeitgemäße arbeitspädagogische Methoden insbesondere zur individuellen
Selbststeuerung von Lernprozessen.
St.Josefs-Werkstätten Plaidt
Ende
Ich danke Ihnen
für Ihre Aufmerksamkeit!

Berufliche Bildung als werkstattweite Querschnittsaufgabe