Berufsschule mit Berufsschulordnung
 Berufsfachschule, Fachschule,
..Fachakademie
 Schulpflicht

Staatliches Studienseminar für
das Lehramt an beruflichen
Schulen – Nordbayern -
15.01.2007
Gruppe I A
A. Knarr, M. Mark
9.4 Berufsschule mit
Berufsschulordnung - BSO
a)
Aufgaben und deren Durchführung
- Art. 11 BayEUG
Vermittlung von allgemeinen, berufsfeldübergreifenden sowie für
den Ausbildungsberuf erforderlichen fachtheoretischen
Kenntnissen im Rahmen
 einer einjährigen Grundstufe und
 einer darauf aufbauenden mindestens einjährigen Fachstufe
mit Unterricht in Fachklassen
 i.d.R. in Form von
• Teilzeitunterricht
• Vollzeitunterricht: Berufsgrundschuljahr oder
Berufsvorbereitungsjahr
2
9.4 Berufsschule mit
Berufsschulordnung - BSO
b) Eingangsvoraussetzung
(Art. 35 BayEUG)
 Ist der Abschluss eines
Ausbildungsvertrages
 Berufsschulpflicht zur Erfüllung der
Schulpflicht
 Berufsschulberechtigung für Schüler ohne
Ausbildungsplatz
3
9.4 Berufsschule mit
Berufsschulordnung - BSO
c) Abschluss (§§ 23 ff und §§ 34 ff BSO)

Verleihung des Abschlusszeugnisses (§34 Abs. 1 BSO) nach
erfolgreichem Abschluss der BS durch
• Bescheinigung der Leistungen in Form von Noten und einer
Durchschnittsnote und
• Zuerkennung des erfolgreichen Berufsabschlusses

Zusätzlich Möglichkeit den mittleren Bildungsabschluss (§34 Abs.
1 BSO) zu erlangen
• bei einer Durchschnittsnote von mind. 2,5 in den Pflichtfächern (ohne das
Fach Sport) und
• nachweisbar mind. befriedigenden Englischkenntnissen

Erhalt eines Entlassungszeugnisses (§34 Abs. 1 BSO), wenn die
BS ohne Erfolg abgeschlossen wurde, d.h.
• Schüler erzielte einmal die Note 6 oder
• zweimal die Note 5
• Ausnahme: Gewährung eines Notenausgleichs durch die
4 Klassenkonferenz
9.4 Berufsschule
Ludwig-Erhard-Berufsschule Schweinfurt
http://www.lebs.de/
5
9.5 Berufsfachschule (BFS)
a) Berufsfachschulen (Art 13 BayEUG) für:
gewerblichtechnische, kaufmännische, hauswirtschaftliche, sozialpflegerische und
sozialpädagogische Berufe, Berufe des Gesundheitswesens und Fremdsprachenberufe
(je Beruf eine Berufsfachschulordnung BFSO, z. B. BFSOHwKiSo).
b) Ausbildungsinhalte (§2, §9 – 12 BFSOHwKiSo)
Ausbildungsgänge an BFS enthalten sehr große Praxisanteile
c) Aufgaben (§2, §9 – 12 BFSOHwKiSo)


Vorbereitung auf eine Berufstätigkeit
Berufsausbildung
d) Dauer: mindestens ein Jahr, meistens aber drei Jahre (§4 BFSOHwKiSo)
e) Eingangsvoraussetzungen (§5 BFSOHwKiSo)


Zugangsvoraussetzungen variieren von Schule zu Schule
Aufnahme an Berufsfachschulen des Gesundheitswesens überwiegend mit mittlerem
Schulabschluss oder Hauptschulabschluss und abgeschlossener Berufsausbildung (Dauer
mind. 2 Jahre)
6
9.5 Berufsfachschule (BFS)
f) Abschlüsse (Art 46, 46a BayEUG)
• berufliche Grundbildung/Teilqualifikation
- Vermittlung einer beruflichen Grundbildung/Teilqualifikation bzw. Einführung in einen Beruf.
- Einjährige Berufsfachschulen, gegebenenfalls einjährige BFS
als Ersatz für 1 Jahr duale Berufsausbildung.
•
Berufsabschluss wie in dualer Berufsausbildung
Vermittlung eines Berufsabschlusses, der auch auf dem Weg einer
dualen Ausbildung erworben werden kann
•
Berufsabschluss
Vermittlung eines Berufsabschlusses in 2-3 Jahren, der nur über diesen
schulischen Weg erworben werden kann
•
Mittlerer Schulabschluss
Vorraussetzung:
- Abschlusszeugnis einer mindestens zweijährigen Berufsfachschule
(= abgeschlossene Berufsausbildung) und
- Prüfungsgesamtnote von „gut“ oder „sehr gut“ und
- Nachweis von befriedigenden Englischkenntnisse
(= Leistungsstand eines fünfjährigen Unterrichts)
7
9.5 Berufsfachschule
http://www.dv-schulen.de/
Städtische Berufsfachschule für
kaufmännische Assistenten
Würzburg
8
9.5 Fachschule (FS)
a) Aufgaben

dient der vertieften beruflichen Fortbildung (evtl.
Umschulung) und fördern die Allgemeinbildung
Befähigung zur
>Übernahme mittlerer Führungsaufgaben
(insbesondere als staatlich geprüfter Techniker oder Meister)
> selbstverantwortlichen Betreuung von Menschen
(Sozialpflege)
> unternehmerischen Selbständigkeit

b) Dauer
• Vollzeitunterricht  mindestens ein halbes Schuljahr
• Teilzeitunterricht  entsprechend länger
9
9.5 Fachschule (FS)
c) Eingangsvoraussetzungen in der Regel



Abschlusszeugnis der Berufsschule
abgeschlossene Berufsausbildung
anschließende einschlägige Berufstätigkeit
d) Abschluss
Verleihung der entsprechenden Berufsbezeichnung in
allen Ausbildungsrichtungen bei Bestehen der staatlichen
Abschlussprüfung
(Ausnahme: Meisterprüfung)
10
9.5 Fachschule
Städtische Fachschule für
Datenverarbeitung
Würzburg
http://www.dv-schulen.de/
11
9.5 Fachakademie (FAK)
a) Aufgaben

vielfältige Fachrichtungen (z.B. Sozialpädagogik, Musik,
Fremdsprachenberufe und Wirtschaft)

berufliche Weiterbildung (vertiefte berufliche und allgemeine
Bildung)

Vorbereitung auf eine gehobene Berufslaufbahn
b) Dauer
12

bei Vollzeitunterricht mindestens zwei Schuljahre

bei Teilzeitunterricht drei bis vier Schuljahre
9.5 Fachakademie (FAK)
c) Eingangsvoraussetzungen



13
mittlerer Schulabschluss
in der Regel eine dem Ausbildungsziel
dienende berufliche Ausbildung oder
praktische Tätigkeit
konkrete Aufnahmebedingungen variieren je
nach Fachrichtung
9.5 Fachakademie (FAK)
d) Abschluss:

Staatlich festgelegte Berufsbezeichnung
>Abschlüsse entsprechen der Ausbildungsrichtung der jeweiligen
Fachakademie
>staatlich festgelegte Berufsbezeichnung und -befähigung nach
erfolgreicher staatlicher Abschlussprüfung

Fachhochschulreife
durch Ergänzungsprüfung
bundesweit anerkannte Fachhochschulreife (kann auf einzelne
Studiengänge beschränkt werden).

fachgebundene Hochschulreife
Vorraussetzung:
Gesamtnote „sehr gut“ im Abschlusszeugnis der Fachakademie und
Zeugnis der Fachhochschulreife
14
9.5 Fachakademie
http://www.b6nuernberg.de/Sets/FAWset.html
15
9.6 Schulpflicht, insbesondere
Berufsschulpflicht in Bayern
Eine von 100 Fragen des hessischen
Einbürgerungstests:
In Deutschland gibt es eine gesetzliche
Schulpflicht für alle Kinder und
Jugendlichen. In welchem Alter beginnt
die Schulpflicht; wann endet sie?
16
9.6 Schulpflicht, insbesondere
Berufsschulpflicht in Bayern
Art. 35 BayEUG
Wer die altersmäßigen Voraussetzungen erfüllt und in Bayern seinen
gewöhnlichen Aufenthalt hat oder in einem Berufsausbildungsverhältnis
oder einem Beschäftigungsverhältnis steht, unterliegt der Schulpflicht.
Die Schulpflicht dauert zwölf Jahre und gliedert sich in
Vollzeitschulpflicht und Berufsschulpflicht.
Art. 37 BayEUG
Mit Beginn des Schuljahres werden alle Kinder schulpflichtig, die bis
zum 31. Dezember sechs Jahre alt werden.
(Übergangsregelung bis 2009/10 Art. 37,4 BayEUG)
17
9.6 Schulpflicht, insbesondere
Berufsschulpflicht in Bayern
Art. 36 BayEUG
Die Schulpflicht wird erfüllt durch den Besuch
- einer Pflichtschule (Volksschule, Berufsschule und entspr.
..Förderschulen),
- eines Gymnasiums, einer Realschule, Wirtschaftsschule,
..Berufsfachschule oder der jeweils entsprechenden Förderschule,
- einer Ergänzungsschule.
18
9.6 Schulpflicht, insbesondere
Berufsschulpflicht in Bayern
Berufsschulpflicht Art. 39 BayEUG
Nach dem Ende der Vollzeitschulpflicht (9 Jahre) beginnt die
Berufsschulpflicht sofern nicht eine andere der oben genannten Schulen
(nach Art. 36) besucht wird.
Wer in einem Ausbildungsverhältnis nach dem BBIG oder der HWO
steht ist bis zum Ende des Schuljahres berufsschulpflichtig, in dem das
21. Lebensjahr vollendet wird (Abs. 2).
Ausnahme: Azubis mit Hochschulzugangsberechtigung.
19
9.6 Schulpflicht, insbesondere
Berufsschulpflicht in Bayern
Art.39 Abs. 3 befreit vom Besuch der Berufsschule ist, wer
- in den Vorbereitungsdienst einer Laufbahn des mittleren Dienstes
..eingestellt wurde,
- der Bundeswehr, Bundespolizei oder der Bayerischen
..Bereitschaftspolizei angehört,
- ein freiwilliges soziales oder ökologisches Jahr ableistet,
- ein Berufsvorbereitungsjahr, Berufsgrundschuljahr, ein Vollzeitjahr an
..einer Berufsfachschule oder einen einjährigen Vollzeitlehrgang, der der
..Berufsvorbereitung dient, mit Erfolg besucht hat.
- den Mittleren Schulabschluss hat.
20
9.6 Schulpflicht, insbesondere
Berufsschulpflicht in Bayern
Art. 39, Abs. 4 vom Besuch der Berufsschule kann befreit werden:
Berufsschulpflichtige ohne Ausbildungsverhältnis
+ bei Besuch von Vollzeitlehrgängen, die der Vorbereitung auf staatl. ..
...Abschlussprüfungen dienen,
+ nach elf Schuljahren, wenn ein Beschäftigungsverhältnis besteht,
+ Härtefall.
21
9.6 Schulpflicht, insbesondere
Berufsschulpflicht in Bayern
Berufsschulberechtigung Art. 40 BayEUG
- Azubis, die nicht mehr Berufsschulpflichtig sind,
- Personen ohne Berufsausbildungsvertrag, die nicht Berufsschulpflichtig
..sind, sind berechtigt, ein Berufsgrundschuljahr zu besuchen.
- Umschüler.
22
23

Berufsschule Schulpflicht in Bayern