Fallstudie: Smart
SMH-Unternehmer Hayek (‘Swatch’, Schweiz) hat eine Vision von
einem umweltverträglichen, sicheren, komfortablen und
modernen Auto. Er verhandelt mit Volkswagen bzgl gemeinsamer
Entwicklung eines 2-Sitzers für die Stadt. Piech wird VW-CEO,
er bevorzugt einen 4-Sitzer, die Verhandlungen werden
abgebrochen: Divergenzen in Ansichten und Präferenzen!
Mercedes-Ingenieur Tomforde unterstützt die Idee eines 2-Sitzers,
Verhandlungen mit Hayek zeigen: ähnliche Ziele (‘Reduktion von
Produktionskosten’, ‘trendy car’); aber: technische Probleme
(group think?)
Passive Sicherheit via ‘sandwich-construction’, ‘Elchtest’
Notwendig: Verbesserungen des Chassis und größere Reifen:
höheres Gewicht, höherer Energieverbrauch
Fallstudie: Smart
• 1998 ist Markteinführung: verbraucht 5l/100km, Außenteile sind
leicht austauschbar (farblich individuell gestaltbar, bei Defekten
leichter Austausch)
• Im Inneren: ein moderner, junger Mercedes
• Industriebeobachter warnen: Imageschäden für Swatch und
Mercedes?
• Absatzzahlen weltweit zunächst geringer als erwartet
Fallstudie: Smart, Fragen
• Sollte Smart weltweit oder in Europa eingeführt
werden?
• Welche Chancen und Risiken sehen Sie für Mercedes
bei der Einführung des Smart?

11.11.2003 (b)