Literatur zum Aufwachsen –
Aufwachsen in der Literatur
Entwicklungsaufgaben im Wandel
Früher:
Aus der Kindheit durch
eine kurze Phase der
Adoleszenz in den
Erwachsenenstatus
(Jugend als kurze
Übergangsphase;
Zukunftsorientierung)
Heute:
Aus der Kindheit in die
„Erweiterung der Möglichkeitsräume“ (Jugend als
ausgedehnter Lebensabschnitt eigenen Zuschnitts; Gegenwartsorientierung)
(Eckart Liebau in: Schüler 2004: Aufwachsen, S. 40-43)
Zielgruppenliteratur
geprägt von
Pädagogik und
Pädagogik-
verweigerung
ein
intermediales
Phänomen
Kinder- und Jugendliteratur
ist …
ein
internationales
Phänomen
geprägt von Vielfalt
Das Angebot an Gegenwarts-KJL: zum Beispiel ...
Realistisch-problemorientierte KL
Peter Pohl
„Avancierte“
KJL aus
Skandinavien
Fantastischer
Kinderroman
Psychologischer
Jugendroman
... und die „Klassiker“: sprachen-, generationen-, medienübergreifend
Carlo Collodi (1826-1890)
Karl May (1842-1912)
Erich Kästner (1899-1974)
Antoine de St.-Exupéry (1900-1944)
Astrid Lindgren (1907-1998)
Michael Ende (1929-1995)
Otfried Preußler (*1923)
Peter Härtling (*1933)
... und die „Klassiker“ von morgen, z.B.:
Cornelia Funke (*1958)
Philip Pullman (*1946)
außerdem:
Isabel Allende (* 1942)
Eoin Colfer (*1965)
Paul Maar (*1937)
Joanne K. Rowling (*1965)
Genres der KJL
• Realistischer und fantastischer
Kinderroman,
• psychologischer Kinderroman,
komischer Kinderroman
• Kinderlyrik,
• Bilderbuch,
• Märchen/Sagen/Mythen, Fabeln,
• Mädchenliteratur,
• Adoleszenzroman,
• Abenteuerliteratur,
• historische KJL, zeitgeschichtliche KJL,
• Comics, Krimis und SF ...
(vgl. Lange 2000)
KJL im Unterricht
KJL hat mehrere Funktionen in der Schule
(vgl. Rosebrock 1997, 10):
1. eine thematische: ein Text präsentiert ein Thema und konstituiert
damit einen Unterrichtsgegenstand
2.eine literarisch bildende: ein Text schafft, erweitert, korrigiert
mitgebrachte Vorstellungen von Literatur, Verständnismöglichkeiten
für Form, Stil usw.
3. eine lesefördernde: Ein Text erlaubt eine Beziehung zwischen
Lebenswelt und Literatur, Alltagserfahrung (der heranwachsenden)
und literarischer Vorstellungsbildung zu schaffen, er bietet daher die
Möglichkeit einer positiven Lektüreerfahrung und baut Lesemotivation
auf/aus.
Didaktik der Kinder- und Jugendliteratur
• ordnet sich in eine allg. Literaturdidaktik (vgl. Abraham/Kepser 2005)
ein und beachtet deren Grundsätze, Ziele und Verfahren
• begreift Unterricht als Umgang mit Texten auch mit Wissen aus
Texten, aber nicht als rein kognitive Veranstaltung
• geht davon aus, dass die Lektüre die Lernenden maßvoll überfordern
darf, um eine „Zone der nächsten Entwicklung“ in den Blick zu rücken
• geht vom Primat der Lesefreude aus, bei der literarische Erfahrung
beginnt, aber nicht stehen bleibt
• bezieht die anderen Medien mit ein
• beschränkt sich nicht „inhaltistisch“ auf plots oder stories, sondern
schließt analytische Fragen nach Form, Erzählperspektive, Technik, usw.)
ein
• ist in ihrem Kern allerdings nicht analytisch, sondern handlungs-,
produktions- und projekt- (d.h. thema-)orientiert.
Kinder- und Jugendliteratur in der
Schule / im Deutschunterricht
1.
Verfahren zur Leseförderung, z.B.
-
selbstgewählte Titel in Kurzreferaten vorstellen
lassen
-
Vorlesestunden und „Leseversammlungen“
(Bambach 1989) „institutionalisieren“
-
Autorenlesungen besuchen, organisieren, durch
die Zusammenstellung eines Leseheftes
begleiten
-
mit Medienverbundphänomenen im Unterricht
arbeiten (Hörbuch, Verfilmung, Computerspiel …)
Kinder- und Jugendliteratur in der
Schule / im Deutschunterricht
2. Verfahren zum literarischen Lernen, auch
fächer- und medienverbindend, z.B.
-
Projekte zum „beiläufigen Wissenserwerb“ aus
Texten der KJL in Verbindung mit Geschichte,
Sozialkunde, Geografie, usw.
-
Unterrichtssequenzen zum Medienvergleich BuchFilm, Film-Film, Film-Filmbuch)
Kinder- und Jugendliteratur in der
Schule / im Deutschunterricht
3. Verfahren zum Erwerb literarischer
Kompetenz, z.B.
-
Literarische Grundbegriffe an Hand einer Lektüre
herausarbeiten (z.B. Erzähler vs. Autor, erzählte
Zeit vs. Erzählzeit, lyrisches Ich, Metapher,
Symbol)
-
Texte aus verschiedenen Epochen und/ oder aus
Kinder-, Jugend- und Erwachsenenliteratur
vergleichen (z.B. Themen wie Schulversagen,
Erwachsenwerden, Kriminalität, Liebe …)
1.
5-8 Jahre: Vorlesen und
selber lesen
Astrid Lindgren: Pippi
Langstrumpf (B,F,H)
Kirsten Boie:
Juli tut Gutes (B,H,F)
Nikolaus Heidelbach:
Ein Buch für Bruno (B)
Leitthemen für Kl. 1 / 2
(LP Grundschule in Bayern, Kap. III, S. 51)
• Sich selbst wertschätzen
• Verantwortungsgefühl für eigenes Handeln
entwickeln
• Anderen mit Achtung begegnen
• Füreinander da sein
Leitthemen für Kl. 3 / 4
(LP Grundschule in Bayern, Kap. III, S. 155 u. 227)
• Selbstsicherheit gewinnen / Anderen mit
Offenheit begegnen (3)
• Vertrauen in die Zukunft entwickeln –
Verantwortung übernehmen (4)
weitere Tipps für diese Altersstufe
Bilderbuch:
Wolf Erlbruch, z.B. Die Geschichte vom Maulwurf ... (B)
Janosch, z.B. Oh wie schön ist Panama (B,F)
Leo Lionni, z.B. Frederick (B,H,F)
Kinderlyrik und Sprachspiel:
Josef Guggenmos, Paul Maar, James Krüss, Hanz Manz
Kindererzählung:
Ursula Wölfel, z.B. 28 Lachgeschichten (B)
2. 8-10 Jahre
Christine Nöstlinger/ Nikolaus
Heidelbach:
Der neue Pinocchio (B,F)
Hanna Johansen:
Die Geschichte von der kleinen
Gans, die nicht schnell genug war
(B,H)
Ursula Wölfel:
Fliegender Stern (B,H)
Weitere Tipps für diese Altersstufe
Erzählungen für Kinder:
Thomas Winding, z.B. Mein kleiner Hund Mister und andere
Tiere (B)
Ursula Wölfel, Die grauen und die grünen Felder (B)
Kinderroman: Jutta Richter, Der Hund mit dem gelben
Herzen (B)
Kirsten Boie, z.B. die Lena-Romane (B,H)
Jo Pestum, Büffelsohn und kleiner Stern (B)
Roald Dahl, Charlie und die Schokoladenfabrik (B,F)
Bilderbuch: Elisabeth Reuter, Judith und Lisa (B)
Paul Maar/ Vera Ballhaus: Neben mir ist noch Platz (B)
3. 11-13 Jahre
Paul Maar:
Lippels Traum (B,H,F)
Peter Härtling:
Ben liebt Anna (B,F)
Uwe Timm:
Der Schatz auf Pagensand
(B,H)
Weitere Tipps für diese Altersstufe
Realistisch-problemorientierter Kinderroman:
Max von der Grün, Vorstadtkrokodile (B, F)
Cornelia Funke, Die wilden Hühner (B,H)
Moni Brännström, Tsatsiki – Tsatski (B,F)
Fantastischer Kinderroman:
Joanne K. Rowling, Harry Potter und der Stein der Weisen
(B,H,F)
Astrid Lindgren, z.B. Die Brüder Löwenherz (B, F)
Tormod Haugen, Die Nachtvögel (B)
Andreas Steinhöfel, Der mechanische Prinz (B)
Realistisch-komischer Kinderroman:
Uwe Timm, Rennschwein Rudi Rüssel (B,F)
4. 12-14 Jahre
Cornelia Funke: Tintenherz
(B,H,F)
Annika Thor: Ich hätte nein
sagen können (B)
Kirsten Boie: Erwachsene
reden. Marco hat was getan
(B)
Weitere Tipps für diese Altersstufe:
Realistisch-problemorientierter Jugendroman:
Jan de Zanger, Dann eben mit Gewalt (B)
Peter Pohl, Jan, mein Freund (B,F)
Historischer Jugendroman:
Michail Krausnick, Der Räuberlehrling (B)
Eva-Maria Zimmermann, z.B. Gefangen im Packeis (B,B)
Fantastischer Jugendroman:
Isabel Allende, Im Tal der wilden Götter (B)
Eoin Colfer, Artemis Fowl (B,H)
Michael Ende, Momo (B,F,H)
Realistisch-komischer Jugendroman:
Christine Nöstlinger, z.B. Gretchen hat Hänschenkummer (B)
5. 14-16 Jahre
Paul Zindel, Eugene
Dingmans erstaunliches und
dem Tode trotzendes
Tagebuch (B)
William Golding: Herr der
Fliegen (B,H,F)
Dagmar Chidolue: Lady Punk
(B)
Weitere Tipps für diese Altersstufe:
Irina Korschunow, Er hieß Jan (B)
Irma Krauß, Kurz vor morgen (B)
Gudrun Pausewang, Der Schlund (B)
Harry Mazer, Cleos Insel (B)
Mats Wahl, Winterbucht (B)
Per Nilsson, So lonely (B)
Hermann Hesse: Unterm Rad (B,H)
6. Ab 15 Jahre
F.C. Delius, Der Tag, an dem ich
Weltmeister wurde (B,H)
Jostein Gaarder: Sofies Welt
(B,H,CD-Rom)
Charlotte Kerner: Blueprint
Blaupause (B,F)
Weitere Tipps für diese Altersstufe:
Thomas Brussig, Sonnenallee (B,F)
Mats Wahl, z.B. Winterbucht (B)
Andreas Steinhöfel: Die Mitte der Welt (B)
Franz Kafka, Amerika oder der Verschollene (B)
Robert Musil, Die Verwirrungen des Zöglings
Törless (B,F)
… und das Buch zum Anlass:
Andreas Steinhöfel:
Es ist ein Elch entsprungen.
Hamburg: Carlsen 1995;
Taschenbuchausg. München: dtv junior 1997
Film
Hörspiel
… und der Medienverbund
Literaturprojekt
Hörbuch

Literatur zum Aufwachsen – Aufwachsen in der Literatur