Zukunfswerkstatt
Die Zukunftswerkstatt „Bündnis Opferschutz wird vom Landkreis Rostock, Büro für Chancengleichheit organisiert. Gefördert im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie leben!“.
Würde
LANDKREIS
Opferschutz
ROSTOCK
Prävention
Büro für Chancengleichheit
PHANTASIEPHASE
VERWIRKLICHUNGSPHASE
Die Kritikphase ist gekennzeichnet durch kritische Aufarbeitung
des Ist-Zustandes
In der Phantasiephase entsteht
durch Anleitung zum kreativen
Wünschen und Ausgestalten von
Utopien ein neuer Möglichkeitshorizont.
In der Verwirklichungsphase werden realisierbare Handlungsperspektiven und Strategien abgeleitet.
Diese Methode ermöglicht allen Gruppenmitgliedern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Phantasie und kreatives Potential auszuschöpfen
und zur Lösung von Problemen beizutragen.
Trösten
Zukunfswerkstatt Meinung
Opferschutz
Einladung Zuhören
O
dnis PFER
ün
HUTZ
SC
KRITIKPHASE
B
Die Zukunftswerkstatt ist eine Methode, die Phantasie anzuregen, um mit neuen Ideen
Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu entwickeln. Dazu werden drei Phasen durchlaufen:
14. und 15. September 2015
HINSEHEN
WERTE
Opferschutz
14. und 15 September 2015
B
„Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden.
Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen.“ Joseph Beuys
HUTZ
SC
Zukunfswerkstatt
O
dnis PFER
ün
Sehr geehrte Damen und Herren,
das Büro für Chancengleichheit lädt ganz herzlich ein, sich am „Bündnis für Opferschutz“ im Rahmen einer Zukunftswerkstatt
am 14. und 15.09.2015 von 09.00 bis 15.00 Uhr zu beteiligen.
wir klären unser strategisches Handeln
Landkreis Rostock, Außenstelle Bad Doberan
wir entwickeln effektive Kommunikationsstrukturen
August Bebel Straße 4, 18209 Bad Doberan
wir vereinbaren Formen für eine ergiebige Zusammenarbeit
Ovaler Saal
vernetzen wollen. Die Ergebnisse der Präventionsforen der beiden vergangenen Jahre bilden die Grundlage für diese Zukunftswerkstatt. Bitte bringen Sie Ihre Informations- und Beratungsangebote im Rahmen des Opferschutzeses mit, sodass das breitgefächerte
Beratungsangebot des Landkreises Rostock sichtbar wird.
Eine erfahrene Trainerin des Unternehmens SEQUOYA begleitet die Teilnehmenden durch die Zukunftswerkstatt, die im Rahmen
des Bundesprogrammes „Demokratie leben“ vom BMFSFJ gefördert wird. Fahrkosten für Ehrenamtliche werden übernommen.
Um ein arbeitsfähiges „Bündnis für Opferschutz“ zu erreichen, wird die Methode der Zukunftswerkstatt gewählt. Gemeinsam arbeiten
die Teilnehmer*innen an Ideen und Problemlösungen zu bestimmten Fragestellungen. Diese Methode ermöglicht den teilnehmenden
Mitarbeiter*innen von Beratungsstellen, Sozialarbeiter*innen, Polizeibeamten*innen oder Multiplikator*innen aus den unterschiedlichen Arbeits- und Verantwortungsbereichen ihr Expertenwissen, ihre Kompetenzen und Erfahrungen miteinzubringen. Sie gestalten
in drei verschiedenen Phasen der Methode einen kreativen Austausch, bei denen Sie Ihre Phantasien und Potentiale ausschöpfen können und tragen zum Aufbau neuer Strukturen und Strategien bei.
Mit der Methode der Zukunftswerkstatt soll Bestehendes im Landkreis wertgeschätzt und Notwendiges für den Landkreis Rostock
geplant werden. Eingeladen sind Personen, die sich mit dem Thema Opferschutz im Landkreis Rostock auseinander setzen und sich
Ich freue mich auf eine spannende zukunftweisende Veranstaltung mit Ihnen und verbleibe bis dahin
Ihre Marion Starck
Leiterin des Büros für Chancengleichheit und
Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Rostock
Wir wünschen allen Teilnehmer*innen eine angenehme Anreise und bitten aus organisatorischen Gründen um eine
Anmeldung bis zum 31.08.2015 unter Telefonnummer 03843 - 755 12402 oder Evelyn.Schuh@lkros.de
Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.

Prävention