Wissenschaftliche Kooperation
SLOWENIEN - ÖSTERREICH
Bundesanstalt für
Landtechnik
Federal Institute of Agricultural
Engineering
A 3250 Wieselburg / Austria
Rottenhauser Straße 1
Telefon: +43 (7416) 52175-0
Telefax: +43 (7416) 52175-45
E-Mail: [email protected]
http://www.blt.bmlf.gv.at
BLT Wieselburg / Jänner 2003
Seite 1
Die HAUPTAUFGABEN der
Bundesanstalt für Landtechnik
(lt. Bundesgesetz für landwirtschaftliche Bundesämter/Bundesanstalten vom 14. Juli 1994)
• Forschung und Entwicklung auf dem Gebiet der Landtechnik und der
nachwachsenden Rohstoffe.
• Prüfung landwirtschaftlicher Fahrzeuge, Maschinen, Geräte, technischer
Einrichtungen, Verfahren und von Produkten aus den nachwachsenden
Rohstoffen, einschließlich der Verleihung von Prüfzeichen.
• Landwirtschaftliche Arbeitswirtschaft, einschließlich Hauswirtschaft und
Ergonomie.
• Fachliche Aus- und Weiterbildung der Landtechniker.
• Beratung des Bundesministeriums für Land- und Forstwirtschaft und anderer
öffentlicher Institutionen.
BLT Wieselburg / Jänner 2003
Seite 2
Das LEITBILD der
Bundesanstalt für Landtechnik
Innovationen für den ländlichen Raum
Technologien für den ländlichen Raum /
Technologien aus dem ländlichen Raum
Kernbereiche:
Landtechnik
- Landtechnik im Alpenraum
- Technischer Dienst der EU
/ Betriebserlaubnis
BLT Wieselburg / Jänner 2003
Nachwachsende Rohstoffe
(NAWARO)
- Energetische Nutzung der Biomasse
- Stoffliche Nutzung der Biomasse
Seite 3
Der KERNBEREICH „LANDTECHNIK“ der
Bundesanstalt für Landtechnik
Full Members
Associate Members
Affiliate Member
BLT Wieselburg / Jänner 2003
Seite 4
Der KERNBEREICH „NAWARO“ der
Bundesanstalt für Landtechnik
• Studien und Strategien zur Markteinführung von Energie und Produkten aus
Biomasse
• F&E-Schwerpunkt „Verbrennung fester Biomasse“
• F&E-Schwerpunkt „Biokraftstoffe“
• Nischenprodukte aus nachwachsenden Rohstoffen (Pflanzenölfarben,
Flachs/Hanf, Rapsasphalt, Schmiermittel, ...)
• Fachbereichsarbeitsgruppe des BMLFUW „Nachwachsende Rohstoffe“
• Evaluierung von Projekten (BMLFUW, D, EU)
• F&E-Projekte / national / EU-Co-finanziert
BLT Wieselburg / Jänner 2003
Seite 5

Bundesanstalt für Landtechnik